Arzt finden: Borderline-Syndrom (1 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Borderline-Syndrom

Das Borderline-Syndrom (engl. Borderline personality disorder)  ist eine schwere Persönlichkeitsstörung, die sich in sehr wechselhaften Stimmungen, gestörten zwischenmenschlichen Beziehungen, mangelndem Selbstvertrauen und gegen sich selbst gerichteten aggressiven Verhaltensweisen äußert.

Was empfinden Borderline-Patienten?

Die Art und Weise, wie eine Person mit dem Borderline-Syndrom denkt, fühlt, wahrnimmt und mit anderen Personen kommuniziert, unterscheidet sich erheblich von den herkömmlichen Verhaltensweisen und Beziehungen einer Person. Kennzeichnend sind Ausbrüche von Emotionen und die Unfähigkeit, explosives Verhalten, Streit und Konflikte mit anderen zu kontrollieren, insbesondere wenn impulsive Handlungen gestoppt und kritisiert werden. Ebenfalls ist das Verhalten von Borderline-Patienten gekennzeichnet durch Schwierigkeiten bei der Selbstwahrnehmung, beim Verständnis ihrer Ziele und inneren Bestrebungen, sie haben ein chronisches Gefühl der Leere, angespannte und instabile zwischenmenschliche Beziehungen und eine Tendenz zu selbstzerstörerischem Verhalten, einschließlich selbstmörderischer Gesten und Versuchen.

Welche Anzeichen des Borderline-Syndroms unterscheidet man?

  • Emotionale Instabilität äußert sich mehrmals täglich in konstanten und unkontrollierbaren Stimmungsschwankungen mit hoher Intensität (aggressives Verhalten, Tränen der Verzweiflung oder tiefe Trauer, Euphorie).
  • Der Mangel an emotionaler Kontrolle äußert sich in akuten Konfliktreaktionen: Beleidigungen, Wut, unangemessenes Verhalten, zunehmende Aggression beim Versuch, Widerstand zu leisten, Unfähigkeit, ihre Aggression zu kontrollieren und Unfähigkeit, Konfliktsituationen zu lösen.
  • Das chronische Gefühl der inneren Leere und das Gefühl, verlassen zu werden, wecken die Angst vor einer Ablehnung in einer Beziehung. Aus diesem Grund sind alle Beziehungen von Grenzpersönlichkeiten angespannt und oft instabil. Menschen mit Borderline-Syndrom sind nicht zu friedlichen Beziehungen fähig. Auch das Gefühl der Leere führt zur Paranoia eines Gefühls der Feindseligkeit der Welt und eines Gefühls der Verfolgung.
  • Eine Selbstwahrnehmungsstörung ist die Schwierigkeit, sich selbst, seine Ziele und Werte zu verstehen. Den Betroffenen ist es unmöglich zu verstehen, wo die innere Realität, eigene Emotionen und Gefühle, die eigene Weltanschauung beginnt und endet und wo äußere Realität, Gefühle und Bilder der Welt anderer Menschen beginnen. Daher bestehen Schwierigkeiten, langfristige Pläne zu erstellen, einen Karriereweg und einen Beruf zu wählen, Freunde und Partnerschaften zu pflegen.
  • Selbstzerstörerisches Verhalten ist ein Verhalten, das die physische und emotionale Gesundheit eines Menschen schädigt und Folgendes sein kann: unkontrollierte Geldverschwendung, Alkoholismus, Drogenabhängigkeit, Unfälle, Drohungen und Selbstmordversuche.

 

Behandlung von Patienten mit Borderline-Syndrom

Die erste Anlaufstelle für eine solche Störung ist der Psychotherapeut. Die Therapie des Borderline-Syndroms besteht darin, den richtigen Ansatz zu wählen. Über einen langen Zeitraum hinweg verbessert die Psychotherapie den Zustand des Patienten allmählich. Für diese Zustände sind auf der rationalen Ebene basierende Methoden nicht geeignet, da das Problem vom Unterbewusstsein herrührt. Psychoanalytische Methoden sind für ein solches Individuum grundlegend und können bei der Langzeittherapie hilfreich sein.

Aber gerade die Menschen mit solchen Beschwerden wollen nicht so oft behandelt werden. Für solche Personen sind der Einfluss der Gesellschaft, die Auswahl einer besonderen Unterstützungsgruppe und gesunde familiäre Beziehungen sehr wichtig. Außerdem werden den Patienten Medikamente verschrieben, die dabei helfen, Stimmungsschwankungen, Depressionen und andere mit der Störung verbundene Symptome zu beseitigen.

 

 

Weiterlesen
Psychotherapie: Verhaltenstherapie
Psychotherapie: Analytische Psychotherapie
Psychotherapie: Einzeltherapie
Psychotherapie: Familientherapie
Psychiatrie und Psychotherapie
Psychologischer Psychotherapeut/Psychotherapeutin

 


  Praxisgemeinschaft am Altheimer Eck

Frau Dr. Almut Ningel

Fachärztin für Psychosomatische Medizin, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Altheimer Eck 13
80331 München


Telefon: 089 / 41 07 47 04

 0 Empfehlungen

med. Reputation:
Bronze
Patientenservice:
Silber

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen