Arzt finden: Kinderangiologie (2 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Kinderangiologie

Womit befasst sich die Kinderangiologie?

Die Kinderangiologie befasst sich mit der Erkennung und Behandlung von Gefäßerkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße treten häufig bei sehr kleinen Kindern auf. Dies wird durch schlechte Ökologie, ungünstigen Ernährung- und Lebensstil sowie Stress beeinflusst.

Die Angiologie ist ein Bereich für Anatomie und klinische Medizin, die die Blut- und Lymphgefäße, ihre Struktur und Funktion, ihre Krankheiten und pathologischen Zustände, Diagnosemethoden, Prävention und Behandlung dieser Krankheiten untersucht.

Typen von Gefäßerkrankungen bei Kindern

Erkrankungen können sowohl angeboren als auch erworben sein.

  • Zu den angeborenen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems zählen die Defekte großer Blutgefäße und des Herzens. Solche Erkrankungen werden in der intrauterinen Entwicklung (Schwangerschaft) oder in den ersten Monaten nach der Geburt festgestellt. In den meisten Fällen sind für ihre Behandlung chirurgische Eingriffe erforderlich.
  • Erworbene Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können in jedem Alter auftreten. Es kann sowohl durch das Auftreten einer Infektionskrankheit bei einem Kind als auch durch die Krankheit einer Mutter während der Schwangerschaft hervorgerufen werden. Häufige Kinderkrankheiten des Herz-Kreislauf-Systems sind: Arrhythmie, vegetatives Dystonie-Syndrom, Fehlbildungen und Anomalien des Herzens und der Blutgefäße.

Mit welchen Gefäßerkrankungen befasst sich die Kinderangiologie?

Die häufigsten Gefäßerkrankungen im Jugendalter sind:

  • Bikuspide Prolaps ist eine Krankheit, bei der die Funktion der Klappe zwischen Ventrikel und linkem Vorhof beeinträchtigt ist.
  • Neurozirkulatorische Dystonie ist eine funktionelle Krankheit, die mit einer Störung des Herz-Kreislauf-, des autonomen und des Atmungssystems verbunden ist. Patienten mit einer solchen Diagnose tolerieren keinen Stress und keine körperliche Betätigung.
  • Vegetative Dystonie bedeutet eine Störung der vegetativen Funktionen des Körpers.

Eltern sollten dem Kind in der Pubertät besondere Aufmerksamkeit widmen. Zu dieser Zeit wächst sein Körper aktiv, sein Herz wächst rasant. Solche Veränderungen können Herz-Kreislauf-Erkrankungen bei Jugendlichen verursachen, die am häufigsten im Alter von 14 bis 16 Jahren auftreten.

Welche Risikofaktoren für Gefäßerkrankungen gibt es?

Es gibt bestimmte, beeinflussbare Risikofaktoren, die das Kranheitsauftreten bei Kindern verhindern können. Zu den Faktoren, die das Auftreten angeborener Fehlbildungen des Herz-Kreislauf-Systems beeinflussen, gehören:

  • Aufrechterhaltung eines ungesunden Lebensstils während der Schwangerschaft (Verzicht auf Rauchen, Alkoholkonsum, ungesunde Ernährung);
  • intrauterine Infektion der Mutter;
  • unkontrollierte Erkrankungen der Mutter (Diabetes, Bluthochdruck usw.);
  • Geburtstraumata.

Zu den Risikofaktoren für das Auftreten erworbener Erkrankungen des Herzens und der Blutgefäße bei Kindern zählen:

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Gefäßerkrankungen
Gefäßerkrankungen: Diagnostik
Herzfehler: Erwachsene mit angeborenen Herzfehlern
Herzklappenrekonstruktion
Fettstoffwechselstörungen

 


  Praxis für Kinder- u. Jugendmedizin,Kinderkardiologie

Herr Dr. Carl-Christian Blumenthal-Barby

Facharzt für Kinderheilkunde
Florastraße 44
13187 Berlin


Telefon: 030 / 4 85 54 46


Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Bronze

  Gemeinschaftspraxis

Herr Prof. Dr. Dirk A. Loose

Facharzt für Allgemeinchirurgie, Facharzt für Gefäßchirurgie - Phlebologie, Lymphologie
Jürgensallee 30
22609 Hamburg


Telefon: 040 / 84 50 29 34


med. Reputation:
Bronze
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen