Arzt finden: Schlaganfall: Diagnostik / Behandlung (2 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Schlaganfall: Diagnostik/Behandlung

Ein Schlafanfall (auch: Apoplex, Hirnschlag) wird durch eine Durchblutungsstörung im Gehirn ausgelöst. Seine Diagnose kann mittels einer Computertomographie (CT) gestellt werden. Nach einem Schlaganfall muss zunächst die Durchblutung des betroffenen Hirnareals wieder hergestellt werden. Danach besteht die Behandlung vor allem aus der der Vorbeugung von Folgen wie Inkontinenz oder Bewegungseinschränkungen.

Diagnostik

Durch ein CT kann ein Hirnschlag festgestellt werden. Genauere Daten liefert dann eine Magnetresonanztomographie (MRT) des Gehirns. So können andere Krankheiten ausgeschlossen sowie die genaue Lage und Größe des betroffenen Hirngebietes bestimmt werden.

Arten des Schlaganfalls

Schlaganfälle werden in zwei Arten unterschieden. Ein ischämischer Schlaganfall ist eine plötzlich auftretende Minderdurchblutung oder ein Hirninfarkt.  In diesem Fall werden verschiedene Ultraschalluntersuchungen von Hals- und Hirngefäßen vorgenommen:

Ein hämorrhagischer Schlaganfall wird auch Hirnblutung genannt. Hierbei sind eine Hirnangiographie und die Doppler-Hirngefäßdarstellung notwendig, um die Ursache der Blutung zu bestimmen. Bei Bedarf sollte ein Neurochirurg hinzugezogen werden.

Behandlung und Rehabilitation nach dem Schlaganfall

Durch einen Schlaganfall sterben im Gehirn Nervenzellen ab. Mit einer Nachsorgebehandlung und Rehabilitation sollen bisher inaktive Gehirnzellen angeregt werden, wieder Aktivität aufzunehmen. Solche, die bisher nicht an Bewegungsabläufen oder Sprache beteiligt waren, können sich neu organisieren und mehr oder weniger stark die Aufgaben der abgestorbenen Zellen übernehmen. Mit Hilfe von verschiedenen Übungen sollen sie lernen, unter neuen Bedingungen zu arbeiten und den Ausfall der abgestorbenen Bereiche des Gehirns zu kompensieren. Dies ist das Hauptziel der Schlaganfallrehabilitation.

Die Wiederherstellung von beeinträchtigten Funktionen ist ein langsamer Prozess, weshalb Schlaganfallpatienten besondere Aufmerksamkeit und Sorgfalt benötigen.

Die Schlaganfallbehandlung umfasst:

  • Medikamente, die die zerebrale Durchblutung verbessern;
  • Medikamente, die den Blutdruck normalisieren;
  • Thrombolytika;
  • Corticosteroide;
  • Herzglykoside;
  • Physiotherapie, Krankengymnastik, Massagen;
  • Logopädie.

 

Weiterlesen
Neurochirurg (Facharzt)
Internist und Kardiologe (Facharzt)
Durchblutungsstörungen
Schlaganfall: Nachsorge / Folgen
Schlaganfall: Vorsorge
Stimm- und Sprachstörungen

 


  Asklepios Fachklinikum Teupitz

Herr Prof. Dr. Jürgen Faiss

Facharzt für Neurologie
Buchholzer Straße 21
15755 Teupitz


Telefon: 03 37 66 / 6 63 36


med. Reputation:
Silber
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Hospital zum Heiligen Geist Kempen GmbH & Co. KG

Herr Dr. Lars Wojtecki

Facharzt für Neurologie
Von-Broichhausen-Allee 1
47906 Kempen


Telefon: 0 21 52 / 1 42 - 150

 0 Empfehlungen

med. Reputation:
Bronze
Patientenservice:
Bronze

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen