Arzt finden: Kinder- / Jugendgynäkologie (3 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Kinder- / Jugendgynäkologie

Die Kinder- und Jugendgynäkologie umfasst die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von Krankheiten der weiblichen Geschlechtsorgane, sowie die Erkennung und Korrektur von Fehlbildungen und Entwicklungsstörungen von Mädchen und jungen Frauen.

Die Gynäkologie ist ein medizinischer Bereich, der sich mit den spezifischen Problemen von Frauen jeden Alters beschäftigt. Es steht in keinem Zusammenhang mit dem Vorhandensein oder Fehlen von sexuellen Aktivitäten. Junge Mädchen können von Geburt an besondere weibliche Probleme haben. Die Kinder- und Jugendgynäkologie ist eine Spezialisierung innerhalb der Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Welche Krankheiten der Kinder- und Jugendgynäkologie werden am häufigsten diagnostiziert und behandelt?

  • Genitale Entzündung,
  • Genitalmissbildungen,
  • Dysbiose der Genitalschleimhäute,
  • Schleimhaut-Candidiasis (Soor),
  • Polyzystisches Ovarialsyndrom,
  • Pubertätsstörungen (vorzeitig / verzögert),
  • Menstruationsstörungen.

Wie häufig sollte ein Mädchen bzw. eine Jugendliche einen Gynäkologen besuchen?

Es ist in der Regel nicht notwendig, dass Mädchen zweimal im Jahr einen Arzt aufsuchen, wie es erwachsenen Frauen empfohlen wird. Kinder und Jugendliche können einen gynäkologischen Facharzt konsultieren, wenn eine gründliche Untersuchung und fachliche Unterstützung dringend erforderlich ist, wie beispielsweise in solchen Fällen:

  • Neugeborene und kleine Geburten,
  • Beginn der Pubertät (~ 10 Jahre),
  • Zeitraum der Etablierung der Menstruationsfunktion (~ 13 Jahre),
  • frühe Adoleszenz (15-16 Jahre alt) / frühes sexuelles Debüt.

Mit welchen Symptomen sollte eine Heranwachsende zum Gynäkologen?

Es wird dringend empfohlen, die Kinder- und Jugendgynäkologie aufzusuchen, bei folgenden Anzeichen:

  • Eltern sind besorgt um die Struktur oder das Aussehen der äußeren Genitalien des Babys.
  • Juckreiz, Brennen, Rötung der Haut und der Schleimhäute der äußeren Genitalien, pathologische Ausscheidungen aus den Genitalien (gelb, grünlich, Ausscheidungen mit starkem unangenehmen Geruch).
  • Beim Wasserlassen tritt Juckreiz und Brennen auf.
  • Gefundene Bakterien und erhöhte Anzahl weißer Blutkörperchen in Urintests.
  • Es gab akute oder chronische Schmerzen im Bauchraum, Veränderung seiner Form/Größe.
  • Das Kind hatte einen Leistenbruch, vor allem auf beiden Seiten.
  • Das Kind hatte eine Genitalverletzung.
  • Brust-, Achsel- und Schamhaare beginnen vor dem 8. Lebensjahr zu wachsen oder diese Anzeichen sind erst im Alter von 13 Jahren vorhanden.
  • Es gibt keine Menstruation bis zum Alter von 14-15 Jahren.
  • Der Menstruationszyklus ist unregelmäßig und / oder die Menstruationsblutung dauert mehr als 7 Tage, ist sehr heftig, Blut mit Gerinnseln.
  • Die Menstruation ist sehr schmerzhaft und es werden Schmerzmittel benötigt.
  • Das Mädchen verliert das Bewusstsein während der Menstruation.
  • Die Menstruation wurde für mehr als 1-2 Monate unterbrochen.
  • Übermäßiges Körperhaar oder übermäßiges Haarwachstum an atypischen Stellen (auf der Brust, oberhalb der Oberlippe), Brustasymmetrie, Akne an Gesicht und Körper, übermäßiges oder zu geringes Gewicht, Streifen auf der Haut.
  • Eltern haben sexuell übertragbare Infektionen, insbesondere die Eltern eines neugeborenen Mädchens.

 


  Dermatologisches Zentrum Bonn Friedensplatz

Herr Dr. Christian Martin Kurbacher

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Friedensplatz 16
53111 Bonn


Telefon: 02 28 / 9 09 27 60


Patientenzufriedenheit:
Silber
Patientenservice:
Silber

  Gemeinschaftspraxis

Herr Dr. Norbert Schürmann

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Elberfelder Straße 55
58095 Hagen


Telefon: 0 23 31 / 2 43 43
Telefon: 01 72 / 2 72 43 43


Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Gold

  Liebfrauenarztpraxis - Frauenärzte in Berufsausübungsgemeinschaft

Frau Dr. Corinna Vogt-Hell

Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Liebfrauenberg 37
60313 Frankfurt am Main-Innenstadt


Telefon: 069 / 21 93 52 40

 0 Empfehlungen

Patientenservice:
Silber

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen