Arzt finden: Halsstraffung (1 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Halsstraffung

Hals-Straffung (engl. neck lifting) ist eine operative Straffung der Haut am Hals zur Entfernung ästhetisch störender Falten. Hals-Straffung ist meistens Teil des Facelifts – eine gleichzeitige plastische Operation der Schläfen, Wangen und des Nackens wird als „kreisförmige Straffung“ bezeichnet.

Welche Arten der Halsstraffung unterscheidet man?

Der Nackenmuskel hat eine flache Form und spindelförmige Abweichungen zu den Schlüsselbeinen. Wenn der Muskeltonus verringert wird, beginnen sich die Ränder in verschiedene Richtungen zu zerstreuen, die Haut sackt ab und der Hals verliert seine natürlichen Konturen.

Um diesen Mangel zu beseitigen, werden in der modernen plastischen Chirurgie zwei Verfahren angewendet:

  • lateral – spannt die Muskeln an und gibt ihr eine neue Position;
  • medial – verbindet und fixiert die divergierenden Ränder des Platysmas (Hautmuskel des Halses).

Was sind die Indikationen für den Eingriff?

Eine Halsstraffung ist für Personen im Alter von 40–65 Jahren in folgenden Fällen indiziert:

  • schlaffe Haut;
  • Doppelkinnformationen;
  • Muskeltonus ist reduziert;
  • Falten.

Das Verfahren wird auch in einem früheren Alter durchgeführt, wenn aufgrund der genetischen Veranlagung ähnliche Symptome festgestellt wurden.

Wie wird diese Operation durchgeführt?

Vor der Operation durchläuft der Patient die erforderlichen Untersuchungen, um alle Kontraindikationen auszuschließen und postoperative Komplikationen zu minimieren. Während der Untersuchung bestimmt der Chirurg:

  • Grad der Hautelastizität;
  • das Vorhandensein von Körperfett;
  • Kinnform;
  • Proportionen des Hals-Kinn-Winkels;
  • Symmetrie des Platysmas;
  • Lage und Größe der Speicheldrüsen.

Die Operation erfolgt nach einer offenen (klassischen) oder endoskopischen Methode. Bei der offenen handelt es sich um eine Inzision in der Ohrmuschel, durch die der Chirurg das Unterhautgewebe bewegt, überschüssige Haut herausschneidet und die neuen Konturen des Halses bildet.

Endoskopische Operation ist weniger traumatisch. Hier werden die Eingriffe durch kleine Schnitte von 10–15 mm durchgeführt, die fast keine Narben hinterlassen.

Plastische Operationen werden unter Vollnarkose durchgeführt. Die Operation dauert durchschnittlich 2 Stunden.

Welche Gegenanzeigen gibt es?

Eine Hautstraffung ist kontraindiziert bei:

Was sind die Ergebnisse der Halsstraffung?

Nach einer Straffung sind leichte Schwellungen, Hämatome und eine Abnahme der Empfindlichkeit der Haut zu beobachten, die nach 2-3 Wochen vollständig verschwinden. Zu diesem Zeitpunkt wird empfohlen, Antiseptika und Schmerzmittel einzunehmen, die körperliche Aktivität zu reduzieren und Sport zu unterbinden.

Das Ergebnis ist in einem Monat sichtbar und es bilden sich klare Konturen von Hals und Kinn und die Elastizität des Gewebes wird wiederhergestellt. Der Effekt wird für eine lange Zeit beobachtet.

 

 

Weiterlesen
Falten: Biologische Faltentherapie
Falten: Eigenfettunterspritzung
Falten: Facelifting
Falten: Kollagenunterspritzung
Falten: Laserbehandlung
Falten: Thermage
Falten: Unterspritzung

 


  Praxis für Plastisch-Ästhetische Chirurgie

Herr Dr. Ramon Wakili

Facharzt für Plastische Chirurgie
Walsroder Straße 26
30851 Langenhagen


Telefon: 05 11 / 72 14 14


Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen