Mic fill Funnel fill Trophy fill Website E-Mail Map Geo alt fill Telephone fill printer-fill

Arzt finden: Haarentfernung: Lasertherapie (5 Treffer) - Seite 1

 Dr. Bernd Algermissen

Herr Dr. Bernd Algermissen
Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Kurfürstendamm 37

    10719 Berlin-Charlottenburg

030 / 88 62 98 85

Zur Detailseite
med. Reputation:

Patientenzufriedenheit:

Patientenservice:

 Hautarztzentrum Kiel

Alter Markt 1 - 2

    24103 Kiel

04 31 / 3 80 18 10

 Hautarztzentrum Kiel

Herr Dr. Johannes B. Müller-Steinmann
Facharzt für Dermatologie - Naturheilverfahren
Alter Markt 1 - 2

    24103 Kiel-Altstadt

04 31 / 3 80 18 10

Zur Detailseite
med. Reputation:

Patientenzufriedenheit:

Patientenservice:

 Villa Bella

Herr Dr. Ludger Meyer
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie
Brienner Straße 14

    80333 München

089 / 2 17 54 94 - 30

Zur Detailseite
med. Reputation:

Patientenservice:

 Privatpraxis - Dr. Wenzel

Frau Dr. Elisangela Wenzel
Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Dorfstraße 32 a

    40667 Meerbusch

0 21 32 / 6 85 95 66

Zur Detailseite
Patientenservice:


Haarentfernung: Lasertherapie

Was ist Haarentfernung durch Lasertherapie?

Haarentfernung durch Lasertherapie ist die Entfernung unerwünschten Haarwuchses durch Bestrahlung mit einem bestimmten Laserlicht. Der Laserstrahl dringt bis zu einer Tiefe von einem bis vier Millimeter ein und beeinflusst nur das Haarpigment (Melanin). Unter dem Einfluss des Lichtstroms werden die Haarfollikel (Strukturen, welche die Haarwurzel umgeben und dadurch das Haar in der Haut verankern) erwärmt und schließlich vom Körper abgestoßen. Die Düse des Gerätes kühlt zusätzlich die Haut, was die Sitzung angenehmer macht. Anschließend stoppt das Haarwachstum auf dem laserbehandelten Bereich des Körpers.

Was sind Indikationen zur Laser-Haarentfernung?

  • übermäßiges Haar im Gesicht und am Hals;
  • übermäßig empfindliche Haut, die nach der Rasur und traumatischen Haarentfernungsmethoden zu Reizungen neigt;
  • helle Haut, meist dunkles Körperhaar.

Welche Vorbereitung ist erforderlich?

  • in zehn bis 14 Tagen vor dem Eingriff kann man sich nicht unter direkter Sonneneinstrahlung sonnen;
  • man nimmt 14 Tage vor der Sitzung keine Antibiotika der Tetracyclingruppe sowie keine Präparate ein, die mit Fluorchinolonen in Verbindung stehen;
  • für zwei bis drei Wochen vor der Durchführung der Laser-Haarentfernung sollten alle anderen Arten der Enthaarung mit Ausnahme der Rasur ausgeschlossen werden;
  • man rasiert vor dem Eingriff den zu epilierenden Bereich sorgfältig (keine Cremes, Deodorants usw. auf rasierte Bereiche auftragen).

Wie wird die Haarentfernung durch Lasertherapie durchgeführt?

Vor dem Eingriff muss der Arzt den Fototyp der Haut des Patienten bestimmen. Unter Berücksichtigung der Farbe der Haare und der Haut des Patienten wird die Empfindlichkeit der Haut gegenüber Sonneneinstrahlung als optimaler Parameter für die Durchführung der Laser-Haarentfernung ausgewählt.

Während der Laser-Haarentfernung tragen Arzt und Patient eine Schutzbrille. Der Eingriff wird nur im Bereich sauberer und trockener Haut durchgeführt. Der Arzt leitet den Strahler langsam auf die Haut mit den Haaren und erzeugt dabei Laserimpulse zwischen denen das Hautkühlsystem anästhetisch und entzündungshemmend wirkt. Es treten keine übermäßig schmerzhaften Empfindungen auf. Einige Patienten sprechen von einem leichten Brennen, Kribbeln und sehr selten von starken Schmerzempfindungen an empfindlichen Stellen.

Die meisten Haare in dem vom Laserstrahl betroffenen Bereich verschwinden unmittelbar nach dem Eingriff. Aber einige Haare können noch sieben bis zehn Tage bleiben. Die nächste Sitzung der Laser-Haarentfernung wird erst durchgeführt, nachdem das Haar gewachsen ist, das sich während des vorherigen Verfahrens in der inaktiven Phase befand.

Welche Kontraindikationen gibt es für die Laserenthaarung?

Absolute Kontraindikationen:

  • Herpes, eitrige Hautausschläge;
  • dekompensierte Form von Diabetes;
  • das Vorhandensein von Krebstumoren;
  • gebräunte, dunkle Haut;
  • Infektionsprozesse im akuten Stadium;
  • Schwangerschaft und Stillzeit.

Relative Kontraindikationen:

  • Krampfadern;
  • Häufigkeit von Muttermalen;
  • Warzen, Pigmentflecken;
  • Vorhandensein von Verletzungen, Schürfwunden und Schnitten auf der Haut;
  • Virusinfektionen der Atemwege;
  • allergische Reaktionen im akuten Stadium;
  • hormonelle Störungen;
  • schlechte Geweberegeneration;

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Haarentfernung: Permanent-Epilation
Haarerkrankungen
Haartransplantation

 

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.