Arzt finden: Rehabilitation: Ambulante Reha (1 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Rehabilitation: Ambulante Reha

Die Rehabilitation befasst sich mit der Wiederherstellung der Fähigkeit des Patienten zur Teilnahme am sozialen Leben bzw. der Berufsfähigkeit sowie die Verhütung schwerer gesundheitlicher Beeinträchtigungen. Hierbei angewendete Methoden sind z. B. Krankengymnastik (Physiotherapie) oder Ergotherapie. In der ambulanten Reha übernachtet der Patient zu Hause und hält sich nur tagsüber in der Behandlungseinrichtung auf.

Wann wird eine ambulante Rehabilitationsbehandlung angewendet?

Die ambulante Rehabilitationsbehandlung (engl. the outpatient rehabilitation treatment) trägt zum Rehabilitationsprozess bei, beispielsweise in folgenden Fällen:

Was wird bei der Reha gemacht?

Die Art der Funktionsstörung infolge einer Krankheit oder Schädigung (z. B. Schwierigkeiten bei Bewegungen, beim Gehen, Schlucken, Sprechen) bestimmt die Ziele und Behandlungsmethoden. Das Erst-Aufnahmegespräch mit einem Arzt dauert in der Regel 15-30 Minuten. Der Arzt untersucht den Patienten und bestimmt die notwendige Therapie in Abhängigkeit von der Art der Störung. Grundsätzlich erlernt der Patient individuell eine Reihe von Übungen und Techniken, die er aktiv trainiert. Am Ende der Reha-Maßnahme wird der Patient in Abhängigkeit von den erzielten Ergebnissen zu weiteren Aktivitäten beraten.

Was kann die Physiotherapie leisten?

Die Physiotherapie ist eine Kombination aus Krankengymnastik und physikalischer Therapie. Sie basiert auf der Behandlung mit natürlichen Faktoren: Der Körper reagiert auf die Anwendungen  und ermöglicht es, heilende Kräfte im Körper zu aktivieren. Die Menge der vom Patienten verwendeten pharmakologischen Arzneimittel kann häufig verringert werden, in einigen Fällen gar eliminiert. Innerhalb einer Rehabilitationsmaßnahme kann die Physiotherapie die Rehabilitationszeit verkürzen.

Heilwirkungen der Physiotherapie:

  • Verbesserung der Durchblutung und Lymphzirkulation,
  • Schmerzlinderung,
  • Immunstimulation,
  • verbesserte Gelenk- und Muskelgefühle,
  • verbessertes Feedback,
  • Anregung von Stoffwechselprozessen,
  • Beschleunigung der Wiederherstellungs- und Geweberegenerationsprozesse,
  • Muskelentspannung,
  • allgemeine Entspannung,
  • eine Steigerung der Kompensationsfähigkeiten des Organismus,
  • Wiederherstellung der normalen Funktion von Organen und Geweben.

Was passiert bei der Ergotherapie?

Ergotherapie ist eine Richtung der Rehabilitation, deren Zweck es ist, bei der Heilung einer Krankheit oder bei der Anpassung einer Behinderung zu helfen. Die Ergotherapie ist ein anerkannter Rehabilitationsschwerpunkt. Sie ist eine aktive Behandlungsmaßnahme, die darauf abzielt, beeinträchtigte Funktionen wiederherzustellen, aufrechtzuerhalten oder sich an begrenzte Fähigkeiten anzupassen.

Ergotherapeuten behandeln sehr  praxisnah mit dem Ziel, den Patienten in ein normales Leben zurückzuführen. Während eines Reha-Aufenthaltes befassen sie sich hauptsächlich mit körperlichen Problemen, d.h. der Wiederherstellung der alltäglichen Fähigkeiten (zum Beispiel der Fähigkeit, sich anzuziehen und zu waschen), der Verordnung therapeutischer Arbeit (insbesondere künstlerische Kreativität, Schreinerei, Gruppendiskussionen) und der Bereitstellung von orthopädischen Geräten, Prothesen und Rollstühlen.

Weitere Informationen zur Ergotherapie erfahren Sie hier.


  QIMOTO - Zentrum für Sportmedizin und Orthopädie

Herr Dr. Marco Gassen, Arzt - Sportmedizin, Akupunktur, Chirotherapie in Wiesbaden-Innenstadt

Herr Dr. Marco Gassen

Arzt - Sportmedizin, Akupunktur, Chirotherapie
Mainzer Straße 98 - 102
65189 Wiesbaden-Innenstadt


Telefon: 06 11 / 44 76 15 - 100


med. Reputation:
Bronze
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Gold

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen