Arzt finden: Diabetes: Diabetologisch qualifizierter (Haus)Arzt (2 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Diabetes: Diabetologisch qualifizierter (Haus)Arzt

Die Diabetologie ist ein Bereich der Endokrinologie. „Diabetologie und Endokrinologie“ ist ein Spezialgebiet der inneren Medizin. Damit ein Arzt die Bezeichnung „Diabetologisch qualifizierter Arzt“ führen darf, ist nach der fünfjährigen Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin eine weitere dreijährige Weiterbildung nötig.

Womit beschäftigt sich ein diabetologisch qualifizierter Arzt?

Im Allgemeinen handelt es sich bei Diabetes mellitus um eine chronisch endokrine Erkrankung, die durch absoluten oder relativen Insulinmangel gekennzeichnet sind. Es werden die Muster des Auftretens dieser Krankheit und ihre Entwicklung untersucht. Darüber hinaus werden die Möglichkeiten der Implementierung verschiedener vorbeugender Techniken zur Verhinderung der Komplikationen von Diabetes untersucht.

  • Entwicklung der richtigen Insulingabe;
  • Berücksichtigung sportlicher Aktivitäten des Patienten;
  • Berücksichtigung einer Diät;
  • Unterweisung des Patienten in Selbstkontrolle und Notfall-Selbsthilfe bei Nebenwirkungen von Diabetes, Verschlimmerung von Begleiterkrankungen;
  • ambulante Beobachtung von Patienten;
  • ambulante Aufnahme und stationäre Behandlung von Patienten;
  • Anpassen der Medikamentendosis, ggf. Umstellen von Patienten von zunächst Tabletteneinnahme auf das Spritzen von Insulin;

Ein diabetologisch qualifizierter Arzt behandelt Diabetes und untersucht seine Manifestationen und Komplikationen gründlich. Er beschäftigt sich eingehend mit den Ursachen von Diabetes aller Art, der Entwicklung wirksamer Therapien und der Vorbeugung von Nebenwirkungen. Die Hauptaufgabe des diabetologisch qualifizierten Arztes ist die Kontrolle des Blutzuckerspiegels bei Patienten.

Bandbreite des diabetologisch qualifizierten Arztes

Der diabetologisch qualifizierte Arzt behandelt Diabetes in all seinen Erscheinungsformen:

  • Diabetes Typ I bei jungen Menschen;
  • Diabetes Typ II (auch „Altersdiabetes“);
  • insulinresistente Formen der Krankheit;
  • Diabetes als Komplikation anderer Pathologien: Krebs, Pankreatitis, Leberzirrhose;
  • immunvermittelte Hyperglykämie;
  • Präeklampsie („Schwangerschaftsvergiftung“).

Was passiert bei der Untersuchung?

Der diabetologisch qualifizierte Arzt identifiziert Risikogruppen für Diabetes, eine ggf. erbliche Veranlagung dazu und verschreibt präventive Maßnahmen. Der Besuch bei einem diabetologisch qualifizierten Arzt ähnelt dem Besuch vieler anderer Fachärzte. Er basiert hauptsächlich auf einer Patientenbefragung zu tatsächlichen Beschwerden und Symptomen. Der Blutzuckerspiegel wird gemessen, eine Urinanalyse kann durchgeführt werden, und – falls erforderlich – wird eine tägliche Überwachung des Blutzuckers durchgeführt.

Die von einem diabetologisch qualifizierten Arzt verschriebene Behandlung bei Typ 1- oder Typ 2-Diabetes umfasst nicht nur eine medikamentöse Behandlung. Der Arzt gibt zudem Empfehlungen zu Ruhe- und Arbeitsbedingungen, einschließlich der zulässigen körperlichen Belastung.

 

Weiterlesen

 


  Gemeinschaftspraxis

Herr Dr. Gerhard J. Seiler

Facharzt für Allgemeinmedizin
Eichendorffstraße 20
93128 Regenstauf


Telefon: 0 94 02 / 9 30 30


Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Praxisgemeinschaft

Frau Dr. Heike Goede

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Rosgartenstraße 14
78462 Konstanz


Telefon: 0 75 31 / 93 93 30


Patientenzufriedenheit:
Silber
Patientenservice:
Bronze

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen