Arzt finden: Knorpel: Operationen (6 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Knorpel: Operationen

Knorpel-Operationen sind chirurgische Eingriffe, die Knorpelschäden beheben.

Wie werden Knorpelschäden entdeckt?

Bei einer arthroskopischen Untersuchung (Gelenkspiegelung) diagnostiziert der Orthopäde das Problem und entscheidet über die Behandlung, nachdem er über den Schaden am Knorpel informiert wurde.

Was bewirkt die OP am Knorpel?

Der Zweck jeder Operation ist es, die Konfiguration des beschädigten Knorpels wiederherzustellen und das Schmerzsyndrom zu reduzieren. Die Art der Operation wird im Einzelfall anhand von Faktoren wie Lage und Grad der Knorpelschäden, Alter, Komorbiditäten und körperliche Aktivität gewählt.

Wurden Schäden am Knorpel durch eine arthroskopische Untersuchung z. B. des Kniegelenks festgestellt, findet die weitere Behandlung statt: Die arthroskopische Knie-Operation umfasst beispielsweise die Laserkoagulation des Knorpels, das Auswaschen der veränderten Gelenkflüssigkeit, die Entfernung abgerissener Knorpelpartikel und Partikel des Gelenkknorpelzerfalls sowie die Entfernung nicht lebensfähiger Teile des Gelenkknorpels.

Welche Methoden der Knorpel-Operation gibt es?

Laserkoagulation ist Schleifen oder Laserpolieren des Gelenkknorpels sowie die Ausrichtung der Knochenoberfläche.

Eine der häufigsten Knorpeloperationen ist die Mikrofrakturierung. Diese Methode basiert auf der Stimulation der natürlichen Knorpelbildung. Die Mikrofrakturierung wird eingesetzt, wenn der Knorpelschaden bereits die Knochenoberfläche erreicht hat. Im Schadensbereich macht der Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie mit Hilfe eines speziellen Werkzeugs (Punktionsperforator) kleine Löcher für die Freisetzung von Knochenmarkstammzellen, die zur Grundlage für einen Knorpelersatz werden können. Auch die Mikroperforation (Schädigung) des bei dieser Methode verwendeten Knochens verbessert die Ernährung des geschädigten Knorpels und fördert dessen Regeneration. Mikrofrakturen können nur mit gesundem Knochengewebe durchgeführt werden. Der Schaden wird im Laufe der Zeit durch den veränderten Faserknorpel überwuchert.

Starke Schäden am Knorpel

Umfangreiche Knorpelschäden können durch eine Kernspintomographie diagnostiziert werden. Daher wird die Behandlungsmethode für solche Schäden  bereits im Voraus gewählt.

Bisher sind zwei grundlegende Techniken bekannt:

  • Chondrozyten-Transplantation (Knorpelzell-Transplantation),
  • „Mosaische Chondroplastik“ oder Knochenknorpel-Autoplastik.

Mosaische Chondroplastik: Bei dieser Behandlungsmethode wird der beschädigte Knorpelbereich aus dem Gelenk entfernt. Ein Stück gesunder, unbeschädigter Knorpel wird dem Teil des Knorpels entnommen, der keiner nennenswerten Belastung ausgesetzt ist oder während der Lebensdauer des Gelenkes nicht an der Arbeit des Gelenkes beteiligt ist. Dieses Fragment wird dann anstelle des abgelegenen, zerstörten Bereichs eingesetzt.

Chondrozyten-Transplantation: Der Vorgang erfolgt in zwei Stufen. Bei der ersten Operation werden Knorpelpartikel aus dem Kniegelenk entnommen. Zusammen mit dem Blut des Patienten werden sie in ein Labor geschickt. Im Labor werden die Zellen in einem speziellen Behälter für 6 Wochen gezüchtet. Am Ende dieses Zeitraums erhalten die Zellen eine Zellsuspension.

Bei der zweiten Operation werden die gewachsenen Zellen in den geschädigten Bereich injiziert. Dazu wird zunächst der Knorpeldefektbereich aufgefrischt und die Zellen in den aufgefrischten Schadensbereich eingebracht.

 

Weiterlesen
Knorpel: Regeneration / Schutz
Knie: Operationen
Knie: Operationen, arthroskopisch

 


  Orthopädische Fachkliniken der Hessing-Stiftung

Herr Dr. Ulrich Boenisch

Facharzt für Orthopädie
Hessingstraße 17
86199 Augsburg


Telefon: 08 21 / 9 09 - 90 00

 0 Empfehlungen

med. Reputation:
Silber
Patientenservice:
Bronze

  Krankenhaus Bethel Berlin

Herr Dr. Rüdiger Haase

Facharzt für Allgemeinchirurgie, Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Promenadenstraße 3 - 5
12207 Berlin


Telefon: 030 / 77 91 - 23 21


Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Agilis Gelenkzentrum Hamburg

Herr Dr. Ernst-Helmut Schwer

Facharzt für Orthopädie
Papenhuder Straße 34
22087 Hamburg


Telefon: 040 / 3 02 08 85 70


Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Orthoclinic Hamburg

Herr Prof. Dr. Alexander Katzer, Facharzt für Allgemeinchirurgie in Hamburg-Schnelsen

Herr Prof. Dr. Alexander Katzer

Facharzt für Allgemeinchirurgie
Holsteiner Chaussee 305
22457 Hamburg-Schnelsen


Telefon: 040 / 5 50 12 14


med. Reputation:
Bronze
Patientenzufriedenheit:
Silber
Patientenservice:
Gold

  Gemeinschaftspraxis

Herr Dr. Jens Herresthal

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Holzhausenstraße 81
60322 Frankfurt am Main-Westend


Telefon: 069 / 59 79 69 01


med. Reputation:
Bronze
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Bronze

  Deutsches Schulterzentrum

Herr Dr. Frank Martetschläger

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
Effnerstraße 38
81925 München


Telefon: 089 / 20 40 00 - 180

 0 Empfehlungen

Patientenservice:
Silber

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen