Mic fill Funnel fill Trophy fill Website E-Mail Map Geo alt fill Telephone fill printer-fill

Arzt finden: Sprunggelenkschirurgie (2 Treffer) - Seite 1

 Privatpraxis für Fuß- und Sprunggelenkchirurgie

Frau Dr. Mellany Galla
Fachärztin für Orthopädie und Unfallchirurgie
Georgsplatz 19

    30159 Hannover

05 11 / 22 85 85 85

Zur Detailseite
med. Reputation:

Patientenzufriedenheit:

Patientenservice:

 Florence Nightingale Krankenhaus der Kaiserswerther Diakonie

Florence-Nightingale-Krankenhaus
Klinik für Unfallchirurgie, Orthopädie und Handchirurgie
Kreuzbergstraße 79

    40489 Düsseldorf

02 11 / 4 09 - 21 07

Zur Detailseite
Patientenservice:


Sprunggelenkschirurgie

Was ist die Sprunggelenkchirurgie?

Als Sprunggelenkchirurgie bezeichnet man operative Eingriffe am Sprunggelenk (Knöchel). Pathologien können aus verschiedenen Gründen auftreten: angeborene Anomalien, das Tragen falscher Schuhe sowie alle Arten von Verletzungen des Knöchels. Lassen sich einige einfache Verletzungen durch konservative und alternative Methoden heilen, so sind für eine bestimmte Ätiologie und Schwere der Krankheit chirurgische Eingriffe zwingend erforderlich.

Was sind die häufigsten Ursachen für die Sprunggelenkschirurgie?

Die häufigste Ursache für Erkrankungen wie Arthritis und Arthrose ist eine in der Vergangenheit aufgetretene Knöchelverletzung. Posttraumatische Komplikationen äußern sich in einem schmerzhaften Syndrom, Entzündungen und Ödemen des Gewebes, Steifheit, Gangstörungen und unzureichender Stützfähigkeit der Extremität.

Das Krankheitsbild in Form von Unbehagen und eingeschränkter Beweglichkeit ist mit der Zerstörung des Gelenkknorpels, der Entwicklung von Deformitäten, der Verlagerung, der Verengung des Gelenkspaltes usw. verbunden. Weitere Faktoren sind übertragene Infektionen im Körper, intensive körperliche Betätigung, immunologisches und hormonelles Versagen, Stoffwechselstörungen, Übergewicht, endokrine Beschwerden sowie viele weitere.

In welchen Fällen ist die Sprunggelenkchirurgie angezeigt?

  • absoluter Bandriss (Arthroskopie mit Bandnaht oder Arthrodese)
  • komplexe intraartikuläre Fraktur (Arthrodese, Endoprothetik)
  • eitrige Arthritis (Arthroskopie)
  • schwere Osteochondropathie (Arthrodese)
  • chronische Arthritis mit ausgeprägten anhaltenden Schmerzen (Arthrodese oder Prothetik)
  • deformierende Arthrose (therapeutische und diagnostische Arthroskopie oder Endoprothetik)

In einigen Situationen kann es erforderlich sein, eine grundlegende Technik in Kombination mit zusätzlichen Techniken zu verwenden. Die wichtigsten diagnostischen Maßnahmen sind Röntgen– und Computertomographie (CT), Laborbluttests (allgemein, biochemisch, immunologisch) und Urintest. Manchmal wird die Magnetresonanztomographie (MRT) dem Patienten angezeigt.

Welche Arten der Sprunggelenkschirurgie gibt es?

  • Arthroskopie: Dies ist eine endoskopische minimalinvasive Operation, die durchgeführt wird, um die notwendigen chirurgischen Manipulationen zu diagnostizieren und / oder durchzuführen. Vorteile: keine großen Schnitte und Blutverlust, langfristige Rehabilitation. Alle Eingriffe geschehen durch kleine Schnitte von nicht mehr als ein Zentimeter. Wenn die Hauptaufgabe des Chirurgen nur die Diagnostik ist, wird eine Punktion durchgeführt, durch die man ein Arthroskop einführt und den Problembereich untersucht.
  • Endoprothetik ist die Lokalisierung eines künstlichen Gelenks (Schulter: Künstliches Gelenk) (einer Prothese) im menschlichen Körper anstelle eines natürlichen Mechanismus, der vor dem Hintergrund der Krankheit abgenutzt ist.
  • Arthrodese besteht in der vollständigen Ruhigstellung des Sprunggelenks. Zuerst werden die Gelenkflächen der Tibia und des Talus sorgfältig gespleißt und dann mit Fixiermitteln fest miteinander verbunden. Das geschlossene Organ funktioniert nicht mehr, aber seine Funktionen gleichen die anderen Gelenke der unteren Extremitäten teilweise aus.
  • Arthrotomie wird nur in besonders schwierigen Situationen angewendet, in denen andere Techniken unpraktisch sind. Eine Arthrotomie ist ein offenes und eher traumatisches Verfahren mit einer schwierigen Rehabilitationsphase. Im Zuge der Arthrotomie lassen sich angeborene Luxationen reduzieren, geschädigte Strukturen resezieren, abgetrennte Knorpel- oder Knochenfragmente entfernen usw.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Arthroskopie (Gelenkspiegelung)
Arthroskopie: Kniegelenk
Gelenkchirurgie
Gelenkerkrankungen

 

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.