Arzt finden: Tätowierungen: Entfernung mit Laser (3 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Tätowierungen: Entfernung mit Laser

Bei dieser Art der Entfernung von Tätowierungen (engl.: Tattoos) werden die Farbpigmente durch Laserstrahlen entfernt.

In der Vergangenheit konnten Tattoos nur schmerzhaft entfernt werden:

  • operative Entfernung oder
  • Dermabrasion (von der Haut abgekratzt).

Solche Verfahren führten oft zur Bildung von Narben. In den sechziger Jahren des letzten Jahrhunderts begann man, Laser in der Medizin einzusetzen. Es wurde auch die Entfernung von Tattoos eingeführt. Seid den 90er Jahren zählt diese Methode zur beliebtesten.

Was beeinflusst den Erfolg der Laser-Entfernung?

Die Tätowierung selbst

All das nimmt Einfluss auf das Ergebnis der Laser-Entfernung:

  • die Farbe und die chemische Zusammensetzung der Tinte,
  • der Bereich und die Lage der des Tattoos,
  • das Alter des Tattoos,
  • der Grad der Hautschäden während der Tätowierung: die Tiefe des Pigments und das Vorhandensein von Narben,
  • das genutzte Werkzeug.

Hauttyp

Der Pigmentierungsgrad der Haut ist entscheidend: dunkel oder hell. Es ist möglich, unnötige Tätowierungen von jeder Hautfarbe zu entfernen, aber die Funktionsweise des Gerätes sollte ihr entsprechen. Der Gesundheitszustand der Haut ist ebenfalls wichtig.

Lasertyp

Die Selektivität und Effizienz des Lasers hängt von seinen technischen Eigenschaften, wie Wellenlänge und Frequenz, ab. Der Standard für die Entfernung von Lasertattoos ist der Einsatz von QS-Lasern (Q-Switch – eines der Merkmale moderner Geräte) mit der Option, die Wellenlänge der Laserstrahlung an die Farbe von Haut und Tinte anzupassen.

Wie schnell verschwindet das Tattoo?

Es ist unmöglich, eine Tätowierung schnell und vollständig zu entfernen. Es ist notwendig, durchschnittlich sieben bis acht Eingriffe mit einem Abstand von etwa einem Monat durchzuführen.

Das Tattoo ist bereits während des Eingriffs blass, aber leider ist dieser Effekt nur von kurzer Dauer. Und nach etwa 15 Minuten kehrt die Farbe zurück und wird nur noch etwas heller. Man sollte sich darüber im Vorhinein bewusst sein.

Schmerzt das Entfernen von Tätowierungen?

Der Prozess kann schmerzhaft sein. Daher nutzen Ärzte verschiedene Methoden der Lokalanästhesie, um die Intensität des Empfindens selbst zu reduzieren. Kombiniert werden diese Präparate meist mit leichten Beruhigungsmitteln, um den Stress des Patienten zu lindern und die Schmerzwahrnehmung zu reduzieren.

Gute Erfolge wurden mit einem luftgekühlten System beobachtet, das mit einem Kaltluftstrahl (-30°C bis -60°C) Schmerzen reduziert. Diese relativ neue Methode wird im Englischen als Pneumatic Skin Flattening (PSF) bezeichnet.

Auch der Laser selbst beeinflusst den Schmerz. Moderne Geräte sind weniger schädlich für die Haut in unmittelbarer Näher der Tätowierung.

Welche Komplikationen können auftreten?

  • Es kann Schwellungen, Rötungen, Juckreiz, Schmerzen, leichte Blutungen geben.
  • Manchmal ändert die Tätowierungstinte nach dem Eingriff ihre Farbe.
  • Vereinzelt treten allergische Reaktionen auf.
  • Selten sind Infektionen, bei denen antibakterielle Medikamente und lokale Behandlung erforderlich wird.

Die meisten Nebenwirkungen verschwinden von allein. Nach dem Eingriff kann eine spezielle Hautpflege erforderlich sein.


  Avantgarde Lasermedizin

Herr Dr. Bernd Algermissen, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Berlin-Charlottenburg

Herr Dr. Bernd Algermissen

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Kurfürstendamm 37
10719 Berlin-Charlottenburg


Telefon: 030 / 88 92 36 90


med. Reputation:
Silber
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Hautarztzentrum-Kiel

Herr Dr. Johannes A. Müller-Steinmann, Facharzt für Dermatologie - Naturheilverfahren in Kiel-Altstadt

Herr Dr. Johannes A. Müller-Steinmann

Facharzt für Dermatologie - Naturheilverfahren
Alter Markt 1 - 2
24103 Kiel-Altstadt


Telefon: 04 31 / 38 01 81 - 0


med. Reputation:
Silber
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Vitaklinik

Vitaklinik

Alter Markt 1-2
24103 Kiel


Telefon: 04 31 / 3 80 18 20

 0 Empfehlungen

Patientenservice:
Bronze

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen