Arzt finden: Haarentfernung: Permanent-Epilation (4 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Haarentfernung: Permanent-Epilation

Was passiert bei einer Permanent-Epilation?

Bei der Haarentfernung durch Permanent-Epilation wird ein feines Metall in jede Haarwurzel eingeführt, durch das elektrische Energie eingeleitet wird. Dies führt zu einer dauerhaften Schädigung der Haarwurzel.

Während der Permanent-Epilation werden die Haare aufgrund einer geringen Entladung von Elektrizität, die auf den Haarfollikel gerichtet ist, dauerhaft entfernt. Der Strom wird über eine spezielle sterile Nadel in den Haarkanal geleitet. Der Effekt wird durch eine irreversible Nekrose der Haarwurzel und der Kapillare, die sie ernährt, erzielt.

Hauptmethoden der Permanent-Epilation

Die Haarentfernung durch Permanent-Epilation lässt sich in verschiedene Typen unterteilen:

  • Thermolyse basiert auf der Einwirkung von Wechselstrom mit niedriger Spannung und hoher Frequenz. Der Nachteil: Die Methode ist schmerzhaft. Für das Verfahren wird eine Anästhesie durchführt.
  • Galvanische Elektrolyse: Die Haarfollikel sind galvanischem (Gleich-) Strom ausgesetzt. Elektrolyse verursacht keine starken Schmerzen, hat aber eine geringe Geschwindigkeit.
  • Kombination: Während eines weiteren Verfahrens werden beide obigen Methoden angewendet. Zuerst wird der Follikel durch Thermolyse erhitzt und dann durch Elektrolyse zerstört.

Ablauf einer Behandlung

Das Erreichen eines vollständigen Ergebnisses der Permanent-Epilation ist in nur wenigen Sitzungen möglich. Die Behandlung selbst läuft wie folgt ab: Eine dünne Nadel wird in den Haarfollikel eingeführt, durch die dann ein schwacher Strom geleitet wird. Der Anwendungsbereich dieser Methode ist nahezu jeder Teil des Körpers und des Gesichts mit Ausnahme der Achselhöhlen (aufgrund der Ansammlung einer großen Anzahl von Lymphknoten in diesem Bereich).

Die optimale Haarlänge für die Manipulation beträgt 4 bis 6 mm, nicht mehr. Darüber hinaus muss man vor dem Eingriff sicherstellen, dass keine Haare am Körper unter der Haut gewachsen sind.

Mögliche Nebeneffekte dieser Art der Haarentfernung

In einigen Fällen sind die Auswirkungen der Permanent-Epilation wie folgt:

  • Spuren in Form kleiner roter Flecken, die nach ein bis zwei Wochen von alleine vergehen;
  • Narben können auftreten, wenn die Stromstärke falsch berechnet wird oder die Haut nach der Behandlung nicht richtig gepflegt wurde;
  • erhöhter Juckreiz an der Stelle der Haarentfernung;
  • Infektion der Haut am Ort des Eingriffs.

Wann ist die Permanent-Epilation kontraindiziert?

 

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Haarausfall (Alopezie)
Haarentfernung: Lasertherapie
Haarerkrankungen
Haartransplantation

 


  Avantgarde Lasermedizin

Herr Dr. Bernd Algermissen, Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Berlin-Charlottenburg

Herr Dr. Bernd Algermissen

Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Kurfürstendamm 37
10719 Berlin-Charlottenburg


Telefon: 030 / 88 92 36 90


med. Reputation:
Silber
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Praxis Dr. Christiane Hirn

Frau Dr. Christiane Hirn

Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten
Beethovenstraße 21 c
63179 Obertshausen


Telefon: 0 61 04 / 46 07


Patientenzufriedenheit:
Silber
Patientenservice:
Silber

  Hautarztzentrum-Kiel

Herr Dr. Johannes B. Müller-Steinmann, Facharzt für Dermatologie - Naturheilverfahren in Kiel-Altstadt

Herr Dr. Johannes B. Müller-Steinmann

Facharzt für Dermatologie - Naturheilverfahren
Alter Markt 1 - 2
24103 Kiel-Altstadt


Telefon: 04 31 / 38 01 81 - 0


med. Reputation:
Silber
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

  Vitaklinik

Vitaklinik

Alter Markt 1-2
24103 Kiel


Telefon: 04 31 / 3 80 18 20

 0 Empfehlungen

Patientenservice:
Bronze

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.