Arzt finden: Prostata: Brachytherapie (3 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Prostata: Brachytherapie

Was ist die Brachytherapie?

Die Methode der Brachytherapie ist weit verbreitet bei der Behandlung von Prostatakrebs sowie Tumoren des Gebärmutterhalses und des Körpers der Gebärmutter, der Vagina, der Speiseröhre und des Rektums. Ziel der Brachytherapie-Methode ist es, die maximale Strahlendosis an die richtigen Stellen der richtigen Organe (Prostata) zu lenken, ohne das umliegende Gewebe zu schädigen.

Eine solche hochpräzise Technik ist viel effektiver als eine konventionelle Strahlentherapie, verursacht weniger Komplikationen und bietet die Möglichkeit einer starken Bestrahlung ohne Konsequenzen für gesundes Gewebe. Die meisten Patienten können bereits innerhalb einer Woche nach der Behandlung wieder zur Arbeit gehen und ein normales Leben führen.

Was ist die Prostata?

Die Prostata ist eine männliche Geschlechtsdrüse und produziert einen Teil des Samensekretes. Bei der Brachytherapie bekommen Patienten mit Prostatakrebs in einer Operation reiskorngroße radioaktive Stifte in die Prostata gesetzt. Diese Stifte bestrahlen den Krebs permanent und vernichten ihn so. Strahlungseffekte auf benachbarte Organe und Gewebe sind minimal.

Prostatakrebs ist eine der häufigsten Arten von bösartigen Tumoren auf der Welt. Bei den meisten Patienten fällt die Krankheit im Alter von 50 bis 75 Jahren auf. Bei einer erblichen Veranlagung entlang der väterlichen Linie besteht jedoch das Risiko, dass die Krankheit in einem früheren Alter auftritt.

In welchen Fällen ist eine Brachytherapie angezeigt?

  • bei Prostatakrebs mit einem guten oder mäßigen Malignitätsgrad (bezeichnet, wie bösartig die Krebszellen sind) der Krankheit;
  • ohne Defekt der Samenbläschen, was durch die Daten von CT (Computertomographie) und MRT (Magnetresonanztomographie) bestätigt wird;
  • keine Anzeichen von ausgeprägten Beschwerden beim Wasserlassen;
  • mit der Abwesenheit von Restharn nach Ultraschall der Blase und der Prostata.

Welche Vorteile hat die Brachytherapie?

Die Vorteile der Brachytherapie gegenüber der Fernbestrahlung und der radikalen Prostatabehandlung sind folgende:

  • weniger Komplikationen;
  • kurzer Aufenthalt im Krankenhaus;
  • die Mindestdauer der Rehabilitation (der kurze Genesungsprozess des Patienten nach der Brachytherapie).

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Prostata: Erkrankungen
Prostata: Operation mit Laser
Urologie
Krebserkrankungen (Onkologie)
Krebserkrankungen: Tumornachsorge
Krebserkrankungen: Uro-Onkologie

 


  St. Marien-Krankenhaus Siegen gem. GmbH

Herr Dr. Rene Baumann

Facharzt für Strahlentherapie
Kampenstraße 51
57072 Siegen


Telefon: 02 71 / 2 31 14 02

 0 Empfehlungen

med. Reputation:
Bronze
Patientenservice:
Bronze

  Klinik am Ring

Herr Dr. Pedram Derakhshani

Facharzt für Urologie
Hohenstaufenring 28
50674 Köln


Telefon: 02 21 / 92 42 44 60

 0 Empfehlungen

med. Reputation:
Bronze
Patientenservice:
Silber

  Klinik am Ring

Herr Dr. Stephan Neubauer

Facharzt für Urologie
Hohenstaufenring 28
50674 Köln


Telefon: 02 21 / 92 42 44 60
Telefon: 02 21 / 32 42 44 70


med. Reputation:
Bronze
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen