Arzt finden: Kinderallergologie (1 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Kinderallergologie

Was bedeutet der Begriff „Kinderallergologie“?

Die Kinderallergologie befasst sich mit dem Erkennen und Behandeln von Allergien im Kindesalter sowie mit den Möglichkeiten, allergieauslösende Faktoren zu vermeiden. Die Allergologie ist ein Zweig der Medizin, der allergische Erkrankungen, die Mechanismen ihres Auftretens und ihrer Entwicklung, Methoden zu ihrer Vorbeugung und Behandlung untersucht.

Welche Symptome allergischer Erkrankungen zeigen sich bei Kindern?

Allergie ist eine überempfindliche Reaktion des Immunsystems auf wiederholte Exposition gegenüber Reizstoffen (sogenannten Allergenen). Diese Krankheiten sind häufig vererbt, so dass die Wahrscheinlichkeit, bei einem Kind eine Allergie zu entwickeln, 25 % beträgt. Falls beide Eltern auf einen bestimmten Stoff allergisch sind, erhöht sich dieser Wert auf 75 %.

Die Hauptsymptome allergischer Erkrankungen sind:

  • Neurodermitis oder Diathese manifestiert sich in merklichen Hautausschlägen, die im Kindesalter beginnen und oft bis ins Erwachsenenalter andauern;
  • allergische Rhinitis: länger andauernde Entzündung der Nasenschleimhaut, was zu Schnupfen, Niesen und Atembeschwerden führt, kann saisonal sein (bei Allergien gegen Hausstaub);
  • Hautausschläge, die Insektenstichen oder einem Brennnesselstich ähneln: oft begleitet von starkem Juckreiz, der zu Schrammen führen kann (bei Lebensmittel- und Kontaktallergien);
  • allergische Bindehautentzündung: äußert sich in Schwellung und Juckreiz der oberen und unteren Augenlider, starken Tränen, Lichtempfindlichkeit und einem Gefühl von „Sand“ in den Augen (bei Tierhaarallergien).
  • Asthma bronchiale manifestiert sich in Atemnot, Erstickungsattacken, Husten.

Diagnostische Verfahren in der Kinderallergologie

Um Allergien zu diagnostizieren, ist es notwendig, sich von einem Allergologen beraten zu lassen, der eine Anamnese erstellt und die erforderlichen Tests verschreibt. Zunächst untersucht der Arzt das Kind, bestimmt die Merkmale seiner allergischen Reaktion, das Vorhandensein von Kontakt mit Tieren und anderen möglichen Einflussfaktoren. Zur endgültigen Bestätigung einer Allergie werden zwei Hauptdiagnosemethoden angewendet:

  • Hautallergietests: Ein Allergen wird in das Blut injiziert. Anschließend überwacht der Arzt die Körperreaktion des Kindes auf diese Substanz. Eine solche Untersuchung ist nicht angezeigt für Kinder unter 5 Jahren, die an Infektionskrankheiten oder chronischen Krankheiten leiden, starke allergische Reaktionen zeigen oder nach Einnahme diverser Arzneimittel.
  • Immunologische Blutuntersuchungen sehen wie eine normale Blutentnahme aus und untersuchen dann Reaktion auf Allergene. Im Vergleich zu Hauttests bietet diese Methode mehrere wesentliche Vorteile: Einfache Durchführung einer Analyse und keine Gefahr für das Kind.

Behandlung in der pädiatrischen Allergologie

Die häufigste Methode, Allergien loszuwerden, ist die Einnahme von Antihistaminika.  Eine naturheilkundliche Therapie  kann auch eine sehr effektive Behandlungsoption sein: Durch die Einnahme homöopathischer Mittel wird die Reaktion des Kindes auf das Allergen allmählich vom Körper heruntergefahren. Dieser Prozess ist in der Regel sehr langwierig, aber in Fällen, in denen es unmöglich ist, das Allergen vollständig aus dem Leben des Kindes zu entfernen, unverzichtbar.

Nach Identifizierung der allergieauslösenden Stoffe sollten Lebensstil und Ernährung von Kindern entsprechend angepasst werden: potenziell gefährliche Lebensmittel, wie Zitrusfrüchte, Honig, Fisch, gilt es zu meiden – gleiches gilt für Haustiere, die ggf. aus dem Haushalt genommen oder Hobbies mit Tieren aufgegeben werden müssen.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Allergien
Allergien: Hyposensibilisierung
Allergien: Nahrungsmittel-Allergien
Allergien: Naturheilkundliche Therapie
Homöopathie (Diplom)
Kinderarzt

 


  Praxis Volker Fehr

Herr Volker Fehr

Facharzt für Kinderheilkunde - Allergologie
Konrad-Zuse-Straße 14
71034 Böblingen


Telefon: 0 70 31 / 30 98 01 11


med. Reputation:
Silber
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Bronze

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen