Prothesenversorgung (zahnmed.)

Was ist eine zahnmedizinische Prothesenversorgung?

Die zahnmedizinische Prothesenversorgung ist ein notwendiger Bestandteil beim Tragen von künstlichen Zahn-Strukturen. Sie ermöglicht es, die Funktionalität von Prothesen für lange Zeit aufrechtzuerhalten und unangenehme Folgen in Form von Mundgeruch, Zahnfleischerkrankungen und der Entwicklung einer bakteriellen Infektion zu vermeiden.

Wie kann man herausnehmbare Prothesen pflegen?

Die zahnmedizinische Prothesenversorgung umfasst:

  • Die Verwendung spezieller Befestigungsmittel: Cremes zur Fixierung von Zahnersatz sorgen für die richtige Position und dauerhafte Befestigung der Struktur in der Mundhöhle.
  • Regelmäßige Reinigung: Der Zahnersatz sollte täglich gereinigt werden. Es ist optimal, die Zahnprothese morgens und abends mit speziellen Reinigungsmitteln zu reinigen. Für Prothesen sollte man weiche Zahnbürsten und nicht abrasive (schleifende) Zahnpasten verwenden.
  • Spülen: Das Spülen der Prothese nach jeder Mahlzeit ist wichtig für Patienten, die keine Fixiermittel verwenden. In diesem Fall ist es für ein angenehmes Tragegefühl erforderlich, den Zahnersatz nach einer Hauptmahlzeit unter fließendem Wasser abzuspülen.
  • Bei der Teilprothetik ist es wichtig, eine kompetente Hygienepflege für die eigenen Zähne durchzuführen. Zusätzlich zum morgendlichen und abendlichen Putzen mit einer weichen Zahnbürste muss man die Zähne nach dem Essen putzen, wenn eine Person keine Fixiermittel verwendet.
  • Man sollte sich mindestens sechs Stunden am Tag von der Prothese ausruhen. Daher ist darauf zu achten, dass die Prothese nachts ordnungsgemäß gelagert wird. Die meisten modernen Konstruktionen erfordern jedoch die Lagerung in einer flüssigen Umgebung. Hierzu kann man gekochtes Wasser oder spezielle Lösungen zur Aufbewahrung der Prothese verwenden. Zudem ist es bequemer, spezielle Behälter zu verwenden, da diese im Gegensatz zu gewöhnlichen Gläsern oder anderen Behältern zuverlässiger und ästhetischer sind.

Was umfasst die Pflege für nicht herausnehmbare Prothesen?

Es ist kaum möglich, nicht herausnehmbare Prothesen wie Veneers, Brücken, Kronen und Implantate ohne Spezialwerkzeug und mithilfe eines Spezialisten zu entfernen.

Darum erfordern nicht herausnehmbare Prothesen tägliche Mundhygiene. Es ist notwendig, den Mund nach dem Essen auszuspülen und die Zähne mindestens zweimal täglich zu putzen. Um Speisereste aus schwer zugänglichen Bereichen zu entfernen, sollte man Zahnseide verwenden.

Um Schmerzen zu vermeiden und das Risiko von Strukturschäden zu verringern, beschränkt man die Aufnahme von extrem heißen und kalten Lebensmitteln sowie besonders harten Lebensmitteln. Man muss alle sechs Monate einen Zahnarzt aufsuchen, um eine Routineuntersuchung und eine professionelle Reinigung durchzuführen.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Implantologie
Zahnfehlbildungen 
Zahnmedizin
Zahnersatz: Totalprothese