Krebserkrankungen: Tumorzentrum

Was ist ein Tumorzentrum?

Ein Tumorzentrum ist eine spezielle medizinische Einrichtung. Ihr Ziel es ist, die Versorgung von Krebspatienten sicherzustellen, Diagnose und Behandlung zu ermöglichen. Mehrere Spezialisten verschiedener Fachrichtungen arbeiten gemeinschaftlich an der Versorgung von Krebspatienten in einem Tumorzentrum.

Was sind Krebserkrankungen?

Krebserkrankungen sind eine große Gruppe von Krankheiten, die jeden Körperteil betreffen können. Eines der charakteristischen Anzeichen von einer Krebserkrankung ist die rasche Bildung abnormaler Zellen, die in nahegelegene Körperteile eindringen und sich auf andere Organe ausbreiten können. Dieser Vorgang wird als Metastasierung bezeichnet. Metastasen sind die häufigste Todesursache bei Krebs.

Was sind Ursachen von Krebserkrankungen?

Jede Körperzelle hat eine bestimmte Anzahl von Teilungen, die die Zelle ausführen kann, wonach sie stirbt. Aus einer Reihe von Gründen kann eine Zelle diese Einschränkung verlieren. Krebszellen teilen sich auch als gesunde Zelle, nur schneller. Außerdem sterben sie möglicherweise nicht ab und bilden so eine Gruppe von Krebszellen oder einen Tumor.

Krebsauslösende Ursachen können verschiedener Art sein:

  • Genetisch: Einige DNA-Zellen können bestimmte Defekte enthalten, sodass Menschen, deren Verwandte Krebs hatten, eine Veranlagung für diese Krankheit haben.
  • Chemisch: Diese Gruppe besteht aus einer Reihe von Substanzen, die bei Einnahme den Zellkern durchdringen können.
  • Hormonell: Aufgrund hormoneller Störungen (Überschuss oder Mangel an Hormonen) ist die Arbeit der endokrinen Drüsen gestört. Solche Veränderungen im Körper können zu Krebs der Brustdrüsen, der Prostata, der Schilddrüse und anderer führen.
  • Immunologisch: Diese Gruppe von krebsauslösenden Faktoren umfasst eine Abnahme der Aktivität von T-Leukozyten, die für den Kampf gegen erkrankte Zellen verantwortlich sind.

Übliche Verfahren in der Krebsdiagnostik

In einem Tumorzentrum führen Ärzte u. a. diese diagnostischen Untersuchungen durch:

Welche Behandlungsmethoden werden in einem Tumorzentrum eingesetzt?

Die onkologische Behandlung ist individuell. Spezialisten wenden fast immer verschiedene Behandlungsmethoden nacheinander an.

Es gibt 3 Hauptarten der Krebsbehandlung, von denen die erste chirurgisch ist. Der Tumor wird entfernt, damit die erkrankten Zellen nicht weiter wachsen. In der ersten Phase der Krebsentstehung kann ein chirurgischer Eingriff die weitere Entwicklung der Krankheit vollständig ausschließen.

Chemotherapie ist die Behandlung mit Medikamenten, die die Funktion von Krebszellen unterdrücken. Das führt dazu, dass sie sich nicht mehr teilen und der Tumor nicht mehr wächst.

Strahlentherapie ist eine Art der Behandlung mit Strahlen, die Krebszellen abtöten. Sie wird häufig zusammen mit der Krebschirurgie und Chemotherapie angewendet.

Darüber hinaus kann eine Immuntherapie eingesetzt werden, bei der die Immunität des Körpers zur Abwehr angeregt wird. Eine Hormonbehandlung wird angewendet, wenn die Brustdrüsen betroffen sind. Durch diese Behandlung werden Krebszellen durch Antikörper zerstört.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie
Brustdiagnostik: Mammographie / Digitale Mammographie