Tränensäcke

Was sind Tränensäcke?

Tränensäcke sind die Vereinigung von oberem und unterem Tränenkanälchen in einem gemeinsamen Tränengang, der am unteren Teil des Auges liegt. Ärzte mit diesem Schwerpunkt behandeln Patienten, die Beschwerden mit ihren Tränensäcken haben.

Die Dakryozystitis ist eine häufige entzündliche Erkrankung, die den Tränensack der Augen befällt und meist chronisch verläuft. Eine unzureichende Durchgängigkeit des Tränenkanals stört den Tränenflüssigkeitsabfluss. Das schafft optimale Bedingungen für die Entwicklung einer pathogenen Mikroflora im Tränensack, die dessen Entzündung verursacht.

Was sind Ursachen der Dakryozystitis?

Die Krankheit wird durch eine Verstopfung oder Verengung des Tränen-Nasen-Kanals verursacht, durch die die Tränenflüssigkeit in die Nasenhöhle abgeleitet wird. Die folgenden Gründe können zu einer Verletzung der Durchgängigkeit dieses Kanals führen:

  • Entzündung in der Nasenhöhle und / oder in den Nasennebenhöhlen;
  • ansteckende und entzündliche Augenkrankheiten;
  • die Folgen von Verletzungen des Gesichtsteils des Schädels;
  • angeborene Pathologie der Entwicklung des Tränenkanals.

Wie manifestiert sich eine Entzündung der Tränensäcke?

In der Anfangsphase ihrer Entwicklung manifestiert sich die Dakryozystitis normalerweise nicht klinisch. Dann haben Patienten eine leichte Schwellung über dem Tränensack und ein Druckgefühl. Nach einiger Zeit treten ständige Beschwerden, leichte Schmerzen und andauernder Tränenfluss auf. Durch Druck auf den Tränensack wird eine Flüssigkeit mit schleimigem oder eitrigem Charakter freigesetzt. Im Spätstadium der Erkrankung ist die Haut um den inneren Augenwinkel infolge ständigen Tränenflusses gereizt und gerötet.

Wie wird Dakryozystitis behandelt?

Die Behandlung der Dakryozystitis beginnt mit der Anwendung konservativer Methoden. Sie bestehen darin, den Tränensack mit Lösungen von Arzneimitteln mit entzündungshemmender, antibakterieller Wirkung zu versorgen. Zusätzlich ist eine Tränensackmassage angezeigt.

Bringt die konservative Therapie nicht den gewünschten Nutzen oder konsultiert der Patient in einem fortgeschrittenen Stadium der Krankheit einen Arzt, ist eine chirurgische Behandlung angezeigt. Bei Erwachsenen mit Dakryozystitis werden die folgenden chirurgischen Eingriffe durchgeführt:

  • Während der Behandlung führt der Arzt vorsichtig eine dünne Sonde in den Tränenkanal ein und schiebt sie durch, wodurch er die Durchgängigkeit des Kanals wiederherstellt.
  • Bei der Dakryozystorhinostomie erzeugt der Arzt einen neuen Kanal zwischen dem Tränensack und der Nasenhöhle, durch die die Tränenflüssigkeit unter Umgehung des verstopften natürlichen Tränen- und Nasenkanals abfließen kann.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Augenheilkunde
Augen: Uveitis