Tätowierungen: chirurgische Entfernung

Was ist die chirurgische Entfernung von Tätowierungen?

Die chirurgische Entfernung von Tätowierungen ist ein Verfahren, um ein zuvor aufgetragenes intradermales Bild zu entfernen. Das Entfernen dauert in der Regel viel länger und kann mit einem höheren Unbehagen verbunden sein als das Aufbringen. Dies hängt von der Position und dem Bereich des Bildes, der Art des eingebrachten Farbstoffs und seiner Tiefe und einigen anderen Indikatoren ab, die immer berücksichtigt werden sollten.

Welche Methoden der Entfernung von Tätowierungen existieren?

Es existieren verschieden Methoden, um Tätowierungen zu entfernen:

  • Bei der ersten Methode entfernt man die Tätowierung nicht. Stattdessen erfolgt das Einbringen eines Farbstoffs über und um sie herum, der einen Ton aufweist, der der Hautfarbe des Patienten nahe kommt. Diese Methode kommt zum Einsatz, um mit hellen Farben aufgetragene kleinflächige Zeichnungen zu verbergen.
  • Die chirurgische Entfernung besteht in der Exzision des Hautgewebebereichs, auf den das Tattoo aufgetragen ist. Anschließend näht der Arzt die Wundränder. Die chirurgische Methode eignet sich wie die vorherige besser zum Entfernen kleiner Tätowierungen, da nach dem Entfernen kleiner Hautteile die Regenerationsfähigkeit der Haut viel höher ist. Darüber hinaus kann eine Hauttransplantation erforderlich sein, wenn die Entfernung von großflächigen Tätowierungen erfolgt.
  • Elektrokoagulation ist eine Methode zum Entfernen einer Tätowierung mit elektrischem Strom. Sie erfolgt örtlicher Betäubung (Lokalanästhesie), wobei man bis zu 90 Prozent des Farbpigments entfernt. Die Gewebeerholungszeit beträgt sieben bis zehn Tage. Das an den Behandlungsbereich angrenzende Gewebe wird nicht geschädigt. Aufgrund niedriger Temperaturen heilt die Haut schneller aus und die Wahrscheinlichkeit von Narben verringert sich.

Weitere Methoden, um Tätowierungen zu entfernen

  • Die mechanische Entfernung der Muster erfolgt durch Dermabrasion und Hautpeeling.
  • Dermabrasion: Hierbei erneuert man Schicht für Schicht die Haut auf einem mit einem Düsensatz ausgestatteten Gerät, d. h. Haut mit Spuren von Farbpigment nutzt sich tatsächlich ab. Die Methode der Dermabrasion ist bei flachen und kleinen Tätowierungen wirksam, hat jedoch Nachteile: Schmerzen und eine hohe Wahrscheinlichkeit von Narben.
  • Peelings zur Entfernung von mittleren und tiefen Tätowierungen. Bei einem mittleren Peeling sind möglicherweise mehrere Verfahren erforderlich. Durch ein tiefes Peeling werden alle Schichten des Hautgewebes im gewünschten Bereich entfernt, es ist jedoch eine lange Erholungsphase erforderlich.
  • Die Laserentfernung ist die häufigste, nicht traumatische und vor allem wirksame Methode. Mit einem Laser kann man jede Tätowierung von der Haut entfernen, unabhängig von Größe, Farbe und Auftragstiefe der Farbpigmente. Es ist nur zu berücksichtigen, dass die Ergebnisse weitgehend von der Art des Lasergeräts abhängen.

Wann ist die chirurgische die Entfernung von Tätowierungen kontraindiziert?

Zu den Kontraindikationen für die chirurgische Entfernung von Tätowierungen gehören:

  • Verletzung der Integrität der Haut im Behandlungsbereich;
  • Entzündungs- und Infektionskrankheiten im Behandlungsbereich;
  • akute Infektionen und Viren, Fieber;
  • Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems;
  • bösartige Tumoren;
  • Epilepsie;
  • Diabetes (Zuckerkrankheit);
  • Schwangerschaft.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Hautabschleifen (Dermabrasio)
Hautarzt (Facharzt)