Stimmbandkrampf

Was ist ein Stimmbandkrampf?

Ein Stimmbandkrampf ist eine Reflexkontraktion der Kehlkopfmuskulatur. Gleichzeitig fällt das Sprechen schwer und es kann zu Atembeschwerden kommen. Die Stimme des Betroffenen klingt angestrengt. Ein Stimmbandkrampf kann zum Beispiel nach einer Schilddrüsenentfernung auftreten.

Die Stimmbänder sind zwei elastische Strukturen, zwischen denen Luft während eines Gesprächs mit Druck herausgedrückt wird, der die Stimmbänder zum Schwingen bringt. Bei Stimmbandkrämpfen ziehen sich die inneren Muskeln des Kehlkopfes unwillkürlich zusammen, wodurch die Bänder nicht vibrieren und die menschliche Stimme reproduzieren können.

Warum entstehen Stimmbandkrämpfe?

Es gibt folgende Ursachen für einen Stimmbandkrampf:

  • Pharyngitis oder Laryngitis: Dies sind Erkrankungen, bei denen sich die Schleimhäute des Kehlkopfes oder des Rachens entzünden. Kurzatmigkeit ist eines der Symptome, die sie begleiten.
  • Pathologie der Schilddrüse: Verstöße gegen das Hormonsystem äußern sich häufig in unangenehmen Krämpfen.
  • Neuropsychiatrische Erkrankungen: Chronischer Stress, ständiger Schlafmangel, eine angespannte psychologische Atmosphäre zu Hause und bei der Arbeit, traumatische Erfahrungen aufgrund von Zwischenfällen können zu nervösen Störungen führen. Gleichzeitig wird es für eine Person oft schwierig, auch flüssige Lebensmittel zu schlucken. Begleiterscheinungen sind Stimmverlust und Mundtrockenheit.
  • Schwere allergische Reaktion: Manchmal manifestiert sich eine Allergie nicht durch Hautausschläge oder Niesen, sondern durch Atembeschwerden.

Wie manifestiert sich ein Stimmbandkrampf?

Es gibt verschiedene Symptome, anhand derer man einen Stimmbandkrampf identifizieren kann:

  • der Atmungsprozess ändert sich. Während des Einatmens verspürt der Patient ein leichtes Pfeifen und einen starken Husten;
  • ein Krampf kann von wenigen Minuten bis zu mehreren Stunden und Tagen reichen;
  • das Gefühl, einen Fremdkörper im Hals zu haben;
  • der Krampf wird während der Mahlzeiten stärker;
  • es gibt starke Schmerzen im Hals.

Wie werden Stimmbandkrämpfe behandelt?

Die Behandlung hängt von der Ursache der Erkrankung ab:

  • ein allergischer Anfall wird mit Antihistaminika (Arzneimittel zur Vorbeugung und Beseitigung der Symptome allergischer Reaktionen) gestoppt;
  • liegen die Ursachen für Asthmaanfälle bei Asthma, werden Bronchodilatatoren verschrieben;
  • bei der endokrinen Pathologie verschreibt man hormonelle Medikamente. Eine Resektion der vergrößerten Schilddrüse ist möglich.
  • Präparate für Infektionskrankheiten werden nach dem Erreger ausgewählt. Dies können Antibiotika und antivirale Wirkstoffe sein.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
Stimm- und Sprachstörungen