Krebserkrankungen: Gynäkologische Onkologie

Die Gynäkologische Onkologie ist eine zusätzliche Weiterbildung für Ärzte und befasst sich mit Krebserkrankungen des weiblichen Geschlechtstraktes und der Brust, z. B. Gebärmutterkrebs oder Brustkrebs. Einige der häufigsten Krebsarten bei Frauen sind Brust- und Genitalkarzinome. Als Krebs bezeichnet man bösartige Gewebeneubildungen (Tumore). Welche Erkrankungen gehören zur Gynäkologischen Onkologie? Insbesondere folgende Krebserkrankungen werden hierzu gezählt: Eierstockkrebs […]

Mehr lesen

Eierstockkrebs (Ovarialkarzinom)

Eierstockkrebs ist die Krebserkrankung des die weiblichen Keimzellen produzierenden Organs. Es ist eine bösartige Gewebeneubildung, der das Gewebe der Eierstöcke befällt und aus Ovarialepithelzellen gebildet wird. Das Ovarialkarzinom ist der zweithäufigste gynäkologische Krebs weltweit. Was sind Ursachen des Eierstockkrebses? erbliche Veranlagung, Fehlgeburten und Abtreibungen, chronische Eierstockentzündung, Zysten und Tumore; unkontrollierte orale Kontrazeptiva („Pille“). Zusätzlich beeinflussende […]

Mehr lesen