Hirndurchblutungsstörungen

Was ist eine Hirndurchblutungsstörung? Bei Hirndurchblutungsstörungen kommt es zu einer verminderten Durchblutung von hirnversorgenden Blutgefäßen. Mögliche Symptome sind Schwindel, Lähmungen, Sensibilitätsstörungen oder intellektuelle Störungen. Bei einer Hirndurchblutungsstörung in einem bestimmten Teil des Gehirns nimmt der Blutfluss ab oder stoppt vollständig. Warum treten Hirndurchblutungsstörungen auf? Die häufigsten Ursachen von Durchblutungsstörungen des Hirns: Atherosklerose entsteht durch die […]

Mehr lesen

Duplex-Sonographie der hirnversorgenden Gefäße

Was ist die Duplex-Sonographie der hirnversorgenden Gefäße? Die Duplex-Sonographie der hirnversorgenden Gefäße ermöglicht es, den Blutfluss im Gehirn zu sehen und seine Geschwindigkeitseigenschaften, Richtung und Gleichmäßigkeit zu messen. Neben den Hirngefäßen untersucht man mit einem Duplex-Gefäßscanning die Arterien und Venen von Armen und Beinen, Nacken, Bauchgefäße, Penisgefäße, Beckengefäße, Prostata, Samenstrang und Hoden bei Männern sowie […]

Mehr lesen

Doppler-Sonographie der hirnversorgenden Gefäße

Was ist die Doppler-Sonographie der hirnversorgenden Gefäße? Die Doppler-Sonographie der hirnversorgenden Gefäße ermöglicht die Erkennung von durch Sauerstoffmangel verursachten Störungen und die Bestimmung des Vorhandenseins von Entzündungsprozessen und schwerwiegenden Erkrankungen im Bereich von Kopf und Gehirn. Doppler-Sonographie ist eine Art Ultraschall (Sonographie), mit dem sich der Gefäßstatus bewerten lässt. Das Wesentliche dieser Methode ist, dass […]

Mehr lesen

Ultraschall: hirnversorgende Gefäße

Was ist die Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Gefäße? Die Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Gefäße erfolgt mittels Dopplersonographie zur Darstellung der Funktionstüchtigkeit der Gefäße und der Vorbeugung eines Schlaganfalls. Die Ultraschalluntersuchung der hirnversorgenden Gefäße basiert auf dem Prinzip der Reflexion der Schallwellen von sich bewegenden Objekten, bei denen es sich um rote Blutkörperchen im Blut handelt. Wenn der […]

Mehr lesen

Holzwürfel werden übereinander gestapelt, auf Würfeln ist ein Kopf sowie eine Glühbirne aufgezeichnet

Neuroradiologie

Die Neuroradiologie ist eine zusätzliche Weiterbildung bei Fachärzten für Radiologie und umfasst die Darstellung und Beurteilung des Nervensystems mittels bildgebender Verfahren, z. B. Computertomographie oder Magnetresonanztomographie. Invasive Neuroradiologie – Hintergrund und Innovationsbericht Dank der rasanten Entwicklung dieses Bereichs kann man heute eine Reihe von minimal-invasiven Behandlungsmethoden bei verschiedenen Erkrankungen des Gehirns, des Gesichts und der […]

Mehr lesen

Junge pustet Seifenblasen, im Hintergrund Bäume im Sonnenschein

Kinderneurologie (Neuropädiatrie)

Die Kinderneurologie (Neuropädiatrie) ist eine zusätzliche Weiterbildung für Fachärzte der Kinder- und Jugendmedizin und befasst sich mit Nervenerkrankungen bei Kindern. Womit beschäftigt sich die Kinderneurologie? Sie beschäftigt sich mit dem Gehirn eines Kindes. Es ist das wichtigste Organ, das ein Viertel des Blutes verbraucht, obwohl es nur ein Achtel des Gewichts des menschlichen Körpers ausmacht. […]

Mehr lesen