Pharmazeutische Betreuung bei Diabetes

Was ist Diabetes mellitus? Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) ist eine chronische Krankheit, bei der der Körper kein Insulin produzieren oder vorhandenes Insulin verwenden kann. Insulin wird von der Bauchspeicheldrüse produziert. Es ist für die Übertragung von Glukose (Zucker) aus dem Blut in die Körperzellen notwendig, die dadurch Energie erhalten. Wenn Insulin nicht ausreicht oder nicht richtig […]

Mehr lesen

Diabetologie

Was ist Diabetologie? Die Diabetologie ist eine Zusatz-Weiterbildung für Ärzte und umfasst die Vorbeugung, Erkennung und Behandlung von pathologisch erhöhten Blutzuckerwerten. Diese Stoffwechselstörungen wird als Diabetes mellitus bezeichnet. Zur Diabetologie zählen auch die Erkennung und Behandlung möglicher Komplikationen und Folgeschäden. Erkenntnisse der Diabetologie Die Diabetologie entwickelt sich rasant und basiert auf den Errungenschaften der Grundlagenwissenschaften […]

Mehr lesen

Kinder- und Jugend-Endokrinologie und -Diabetologie

Was ist die Kinderendokrinologie? Die Kinderendokrinologie und –diabetologie ist eine zusätzliche Weiterbildung bei Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin. Sie befasst sich mit der Erkennung und Behandlung von Erkrankungen hormonproduzierender Organe sowie Diabetes, einschließlich eventueller krankheitsbedingter Komplikationen. Die Kinderendokrinologie ist ein medizinischer Bereich, der die normale und pathologische Funktion des endokrinen Systems bei Kindern sowie Diagnose-, […]

Mehr lesen

gedeckter Frühstückstisch

Blutzucker-Messung

Was ist eine Blutzucker-Messung? Die Messung des Blutzuckers (engl. measurement of blood sugar) ist eine Methode zur Überprüfung des Zuckers im menschlichen Blut. Der Blutzuckerspiegel ist ein wichtiger Indikator, der bei Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) kontrolliert werden muss. Blutzucker zur Energiegewinnung Glukose ist ein Energielieferant für die Körperzellen. Die körpereigene Glukosesynthese wird von der Leber bereitgestellt. […]

Mehr lesen

Diabetes: Augenerkrankungen

Zu welchen Augenerkrankungen kann Diabetes führen? Diabetes (Zuckerkrankheit) ist eine chronische Erkrankung, bei der die Aufnahme des mit der Nahrung aufgenommenen Zuckers in die Blutzellen durch Mangel an Insulin oder verminderte Empfindlichkeit der sonst Insulin-empfindlichen Zellen beeinträchtigt ist. Über einen längeren Zeitraum erhöhte Blutzuckerwerte führen zu Schäden an allen Blutgefäßen; auch Augenerkrankungen können auftreten. Mögliche […]

Mehr lesen

Ein Blutzuckermessgerät neben einem Topf Zucker.

Aufklärung und Hilfe bei Diabetes: Dr. Ritzel erhält das Siegel Dr. Pro Bono

Diabetes mellitus, landläufig auch die „Zuckerkrankheit“ genannt, ist eine Stoffwechselkrankheit, bei der entweder die körpereigene Produktion von Insulin gestört ist (Typ-1) oder die Körperzellen nicht mehr gut auf das körpereigene Insulin reagieren (Typ-2). Dadurch können die mit der Nahrung aufgenommenen Kohlenhydrate nicht oder nur teilweise in Energie umgewandelt werden. Dr. Uwe Ritzel ist Facharzt für […]

Mehr lesen

Nervenerkrankungen / Nervenschädigungen

Nervenerkrankungen sind Einschränkungen der Nervenfunktion, die mit Schmerzen verbunden sind, z. B. durch das Auflösen der Nervenhüllen bei Multipler Sklerose. Nervenschädigungen können auch durch Unfälle entstehen und ebenfalls zu einer Funktionseinschränkung führen. Wenn ein einzelner Nerv betroffen ist, bezeichnen Ärzte diesen Zustand als Mononeuropathie, wenn mehrere Nerven betroffen sind als multiple Neuropathie, wenn Nerven in […]

Mehr lesen