Tee, Kraetertee, Glaeser, Blaetter

Reizdarm: Kräuterkunde

Wie sehen Medikamente aus der Kräuterkunde aus?

Die Absicht der Kräuterkunde (Naturheilkunde) ist, die Gesundheit zurückzubringen und ein neues Gefühl innerer Ausgewogenheit einzuführen. Bei korrekter Anwendung haben sie keine schädlichen Nebenwirkungen. Viele der heutigen konventionellen Medikamente haben ihre Grundlage in der Kräutermedizin. Aber wegen der Art und Weise, wie sie hergestellt werden, sind viele andere Qualitäten verlorengegangen.

Pflanzliche Medikamente werden meistens in flüssiger Form wie Tinkturen, flüssigen Extrakten oder Säften verschrieben. Jedoch manchmal werden sie auch getrocknet oder als Infusion, Abkochung, Tabletten oder Kapseln verabreicht. Sie können auch als Salbe, Lotionen und Umschläge zum Einsatz kommen.

Vorgehen und Medikation in der Kräuterkunde

Wie bei konventioneller Medizin wird es zuerst nötig sein, andere Krankheiten auszuschließen, genauso wie Dinge wie eine Unverträglichkeit mit Milchprodukten (Laktoseintoleranz) oder eine Nahrungsmittelallergie.

Die Absicht der medizinischen Naturheilkunde ist es, das zentrale Nervensystem zu entspannen, so dass eine normale Bewegung des Darms ohne übermäßige Krämpfe möglich ist. Dieses Ziel wird durch die Nutzung von Pflanzen erreicht, die krampflösende, entspannende oder beruhigende Qualitäten haben.

Beispiele von Pflanzen, die im Einsatz sind: Pimpinella anisum (Anis); Mentha piperita (Pfefferminz); Matricaria recutita (Kamille); Lavendula officinalis (Lavendel); Thymus serpyllum (wilder Thymian); Valeriana officinalis (Baldrian) und Stachys betonica (betony). Ein massig-machendes Mittel, wie psyllium-Samen, kann hilfreich sein, besonders in der Durchfall-Form bei Reizdarm.

Allumfassender Ansatz der Kräuterheilkunde

Der medizinische Naturheilkundler wird Sie ermutigen, einen Lebensstil zu entwickeln, mit dem Sie sich erfolgreicher an den Lebensstress und Belastungen anpassen können.

Wie bei so vielen Formen der alternativen Medizin werden Sie als eine komplette Person behandelt, Geist, Körper und Seele und nicht nur als eine Ansammlung von Verdauungssymptomen. Keine zwei Menschen sind gleich, also wird jede Person eine individuelle Verschreibung erhalten, die auf seiner oder ihrer Krankengeschichte basieren und der geeignetste Weg zur Gesundheit für diese Person ist.

Einige Kräuter können schädlich sein, besonders während der Schwangerschaft. Also versichern Sie sich, dass der Anwender, den Sie aufsuchen, richtig qualifiziert ist. Selbsthilfe ist nicht zu empfehlen

 

Erfahren Sie mehr zu anderen alternativen Methoden bei Reizdarm-Syndrom: Homöopathie, Osteopathologie, Hypnose und Akupunktur.

 

Bildnachweis: congerdesign | pixabay

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Hausarzt / Hausärztin
Innere Medizin und Gastroenterologie
Psychologischer Psychotherapeut/Psychotherapeutin