Herzoperation: Rehabilitation nach Operation

Wieso ist eine Rehabilitation nach einer Herzoperation wichtig?

Die gesamte Phase der Rehabilitation nach einer Herzoperation zielt darauf ab, die Atmungsorgane zu erhalten, die Funktionen des Herz-Kreislauf-Systems wiederherzustellen und den Allgemeinzustand des Körpers zu verbessern. Das Tempo und die Merkmale der Rehabilitationsphase sind bei jeder Person individuell.

Was umfasst die Rehabilitationsphase nach einer Herz-OP?

Die primäre Rehabilitationsphase dauert ungefähr 30-45 Tage. Während dieser Zeit ist es notwendig, schrittweise zu Aktivitäten zurückzukehren. Möglicherweise spürt der Patient Empfindungsverlust, Juckreiz und Schmerzen im Laufe der Zeit am Ort der Operation. Nach der Operation muss der Patient verschiedene Medikamente einnehmen. Einige von ihnen werden für eine begrenzte Zeit eingenommen, andere muss der Betroffen ständig einnehmen.

In der Rehabilitationsphase ist eine ausgewogene Ernährung wichtig. Es ist ratsam, die Verwendung von frittiertem Fett zu vermeiden sowie die Verwendung von Salzigem und Süßem zu reduzieren. Übermäßige Nahrungsaufnahme sollte vermieden werden. Bei der Ernährung wird die Verwendung von frischem Gemüse, Obst, pflanzlichen Fetten und Fisch empfohlen.

Einzel- und Gruppenpsychotherapie sind häufig angezeigt, da Herzoperationen das Ergebnis schwerer Krankheiten sind. Sie sind mit einem hohen Risiko verbunden, was bedeutet, dass die meisten Patienten Angst vor dem Tod haben.

Bewegung von Anfang an nach einer Herz-OP

Körper- und Gymnastikübungen werden dem Patienten ab den ersten Tagen der postoperativen Zeit verschrieben, der gesamte Übungsverlauf nach einer Herzoperation gliedert sich in mehrere Phasen:

  • Nach dem ersten Tag beginnt man mit Übungen für die Muskeln von Nacken und Gliedmaßen. Eine spezielle Atmung wird im Abstand von 30 Minuten wiederholt, Übungen für die Muskeln im Abstand von 2 Stunden. Gleichzeitig erfolgt eine Massage (Klopfen) der Brust und eines Teils des Rückens. Ab dem vierten Tag umfasst die Bewegungstherapie Übungen für Arme und Beine, den Übergang von einer liegenden Position in eine sitzende Position und das Absenken der Beine aus dem Bett.
  • Nach ein bis zwei Wochen ist es erlaubt, Übungen in stehender Position während der Bewegungstherapie durchzuführen. Es ist darauf zu achten, dass der Puls 100 Schläge / min nicht überschreitet. Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus sollte der Patient an Gruppenübungen in Physiotherapie und Gymnastik teilnehmen. Diese Erholungsphase nach der Operation dauert zwei bis drei Monate.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Herzchirurgie
Herz-Transplantation