Psychotherapeutische Beratung

Was ist die psychotherapeutische Beratung?

Psychotherapeutische Beratung ist die professionelle Unterstützung des Patienten bei der Lösung seiner Problemsituation. Die psychotherapeutische Beratung richtet sich an psychisch gesunde Menschen, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden oder ihre Lebensqualität verbessern wollen.

Ein Psychologe hilft einem Menschen, seine inneren Ressourcen zu finden und die zuvor verdrängten Erfahrungen und Verhaltensstereotypen zu realisieren. Bei der psychologischen Beratung verstehen die Menschen die Ursachen ihrer Schwierigkeiten und lernen, mit ihnen umzugehen.

Was sind die Ziele und Aufgaben der psychotherapeutischen Beratung?

Ziel der psychologischen Beratung ist es, dem Klienten bei der Lösung seines Problems zu helfen. Ineffektives Verhalten erkennen und ändern, um wichtige Entscheidungen zu treffen, auftretende Probleme zu lösen, Ziele zu erreichen, im Einklang mit sich selbst und der Welt um uns herum zu leben. Eine psychotherapeutische Beratung hat folgende Ziele:

  • emotionale Unterstützung und Aufmerksamkeit für den Patienten;
  • Sensibilisierung und Verbesserung der psychologischen Kompetenz des Patienten;
  • Änderung der persönlichen Einstellung zum Problem;
  • Zunahme von Stress- und Krisentoleranz;
  • Entwicklung von Realismus und Pluralismus der Weltanschauung;
  • die Verantwortung des Patienten zu erhöhen und die Bereitschaft zu einer kreativeren Erkundung der Welt zu entwickeln.

Welche Arten der psychologischen Beratung gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von psychotherapeutischer Beratung:

  • Intime und persönliche Beratung: Diese Form der Beratung beschäftigt sich mit internen Problemen und Zuständen des Patienten (Suche nach dem Sinn des Lebens, erhöhte Angst, Schwierigkeiten im Umgang mit Menschen etc.).
  • Familienberatung: Dies umfasst nicht nur die direkte Arbeit mit Paaren, sondern auch die Beratung in der Zeit vor der Ehe sowie während der Scheidung. Dazu gehört auch die Beratung in Fragen der Eltern-Kind-Beziehung sowie der Beziehung zu Eltern und Verwandten des Ehemanns / der Ehefrau.
  • Professionelle Beratung ist eine psychologische Beratung bei der Berufswahl (Berufsberatung).
  • Organisations-Beratung zielt auf die Lösung von Fragen der Teamarbeit, des effektiven Managements, der Mitarbeitermotivation usw. ab.

Welche ethischen Prinzipien der psychotherapeutischen Beratung sind bekannt?

Der beratende Psychologe hält sich bei seiner Arbeit an einige ethischen Prinzipien, dessen Einhaltung es ermöglicht, die sicherste Atmosphäre für die produktive Arbeit mit dem Patienten zu schaffen.

  • Vertraulichkeit: Vom Patienten erhaltene Informationen dürfen ohne vorherige Zustimmung nicht an Dritte (auch nicht an Verwandte und Freunde) weitergegeben werden;
  • wertvolle und freundliche Haltung gegenüber dem Patienten. Der Arzt hört dem Patienten aufmerksam zu, versucht ihn zu verstehen und akzeptiert, was er ist, und gibt keine eigene Einschätzung der ergriffenen Maßnahmen ab;
  • die Orientierung des Psychologen an den Normen und Werten des Patienten und nicht an sozial anerkannten Normen und Regeln, die es dem Patienten ermöglichen können, aufrichtig und offen zu sein;
  • keine vorgefertigten Lösungen: Der Psychologe hilft dem Patienten, den besten Ausweg aus der aktuellen Situation zu finden;
  • Unterscheidung von persönlichen und beruflichen Beziehungen. Die Beziehung zwischen dem beratenden Psychologen und dem Patienten ist besonders und hat eine eigene therapeutische Wirkung. Daher ist das Vorhandensein anderer Beziehungen zwischen dem Psychologen und dem Patienten (freundlich, verwandt) höchst unerwünscht. Aus diesem Grund ist es Psychologen untersagt, enge Freunde, Verwandte und Ehepartner zu beraten.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Psychiatrie und Psychotherapie
Psychologischer Psychotherapeut/Psychotherapeutin
Psychotherapeutische Medizin (Facharzt)
Psychotherapie: Verhaltenstherapie