Psychologie, medizinische

Was ist medizinische Psychologie?

Die medizinische Psychologie ist ein Zweig der psychologischen Wissenschaft, der sich auf die Lösung theoretischer und praktischer Probleme im Zusammenhang mit der Prävention, Diagnose von Krankheiten und pathologischen Zuständen konzentriert. Die medizinische Psychologie ist eng mit verwandten Disziplinen verbunden, vor allem mit der Psychiatrie und der Pathopsychologie.

Welche Arten der medizinischen Psychologie gibt es?

Wie die Psychologie und die wichtigsten klinischen Disziplinen ist die medizinische Psychologie in die allgemeine medizinische Psychologie und die private Psychologie unterteilt:

  • In der allgemeinen medizinischen Psychologie werden die Persönlichkeit des Patienten, des Arztes und ihre Beziehungen untersucht.
  • Die privatmedizinische Psychologie befasst sich mit den gleichen Themen in Bezug auf die einzelnen medizinischen Disziplinen: Chirurgie, Therapie, Pädiatrie, Hygiene, Gerontologie, Neuropathologie, Psychiatrie usw.

Welche Methoden umfasst dieses Gebiet?

Die wichtigsten Methoden der medizinischen und psychologischen Forschung sind Konversation, Beobachtung und Experiment. Neben den grundlegenden Methoden des Gesprächs mit dem Patienten und der Überwachung seines Verhaltens werden Tests in der medizinischen Psychologie eingesetzt. Für psychodiagnostische Zwecke verwendet man häufig Tests, um zwei Hauptgruppen von Eigenschaften der Psyche zu unterscheiden: Eigenschaften der Intelligenz und Eigenschaften von der Natur der Persönlichkeit.

Medizinische Psychologie: Was sind die Hauptaufgaben?

Die Hauptaufgaben der Psychologie in der Medizin sind:

  • Überwachung der psychischen individuellen Merkmale von Patienten;
  • Beurteilung von Veränderungen der psychischen Gesundheit und der Funktionen, die vor dem Hintergrund von Pathologien anderer Art auftreten;
  • das Studium der mentalen Sphäre von Erwachsenen und Kindern, die sich mit psychischen, somatischen und neurologischen Störungen verändern;
  • Bewertung der Bedeutung von Expositionsfaktoren im Verlauf der therapeutischen Tätigkeit sowie bei der Diagnose und Prävention von Krankheiten;
  • Analyse der Verhaltensaktivität und Anwendung von Fachkenntnissen durch medizinisches Personal während der Behandlung von Menschen mit Pathologien;
  • Bewertung und Untersuchung der Art der Beziehung zwischen dem Patienten und dem medizinischen Personal, das für die Diagnose und Behandlung des Patienten verantwortlich ist;
  • die Entwicklung spezifischer Techniken und Prinzipien, die die Grundlagen der medizinischen Psychologie darstellen und klinische Forschung ermöglichen. Anwenden von Korrekturmethoden sowie psychotherapeutischen Wirkungen, von denen der Erfolg der Behandlung von Patienten in der Klinik abhängt.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Psychiatrie und Psychotherapie
Psychotherapeutische Beratung
Psychotherapeutische Medizin