Prüfungsangst

Prüfungsangst

Was ist Prüfungsangst?

Prüfungsangst ist eine stark beeinträchtigende Angst vor Prüfungssituationen, die sich beispielsweise in Schweißausbrüchen und extremen Denkblockaden äußert.

Wie manifestiert sich die Prüfungsangst?

Emotionale Symptome äußern sich in depressiver Verstimmung, Reizbarkeit, Gedächtnisstörungen, Tränenfluss und impulsivem Verhalten. Eine Person kann die Manifestation von Emotionen nicht kontrollieren, die Symptome verschlechtern sich bei Fehlen einer angemessenen Ruhepause.

  • die von Angst ergriffene Person hat einen sehr großen Durst, ist sprachlos und kann keine zusammenhängenden Phrasen aussprechen;
  • Personen, die von lähmender Angst umgeben sind, sind überzeugt davon, dass sie mit Sicherheit einen Fehler machen und die Testaufgaben nicht korrekt abschließen können;
  • der Student leidet an Schlaflosigkeit, schläft einen flachen Schlaf;
  • viele Studenten, die vor der Prüfung von starken Ängsten erfasst werden, verlieren ihren Appetit und nehmen deutlich ab. Andere haben Hunger, wenn das Essen kein Völlegefühl hervorruft;
  • Herzklopfen, erhöhter Blutdruck, Erstickungsgefühl, Schwindel, Schwitzen, verminderte Magen-Darm-Aktivität.

Warum entsteht die Angst vor Prüfungen?

Der Grund für die Panik vor Prüfungen liegt oft in ungünstigen Wachstumsbedingungen. Überforderung der Eltern, Unannehmbarkeit von Fehlern der Kinder, übermäßige Kritik – die Grundlage für die Bildung einer ängstlichen, unsicheren Persönlichkeit. Viele Patienten sind durch übermäßige Pedanterie gekennzeichnet. Sie stellen hohe Anforderungen und erlauben nicht das Recht, einen Fehler zu machen. Sie bemühen sich, alle Arbeiten bestmöglich zu erledigen.

Der Grund für die Angst vor Prüfungen sind Selbstzweifel und mangelnde Fähigkeiten, Schwierigkeiten selbständig zu überwinden. Solche Aspekte sind das Ergebnis der Erziehung der Eltern. Einige Erwachsene versuchen, ihren Kindern die angenehmsten Lebensbedingungen zu bieten. Sie lösen alle Probleme von Kindern, erlauben nicht, persönliche Qualitäten zu zeigen. Menschen, die unter solchen Bedingungen aufwachsen, passieren immer wieder Hindernisse. Sie wissen nicht, wie sie die Aufgaben selbständig lösen und sind auf fremde Hilfe angewiesen.

Wie kann man Prüfungsangst überwinden?

Es gibt eine Vielzahl von psychologischen Techniken, um Prüfungsangst abzubauen. Man kann sich den Prüfungsprozess vorstellen, wobei in der Ruhe die Kraft liegt. Das Anpassen der Atmung ist ein wichtiger Punkt, um Erregungssymptome zu lindern. Das Atmen sollte langsam und ruhig sein. Es ist wichtig, Spannungen zu kompensieren und gleichzeitig für Entspannung zu sorgen.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Angsterkrankungen
Psychologischer Psychotherapeut/Psychotherapeutin
Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
Psychotherapeutische Beratung