Plattfuß

Was bedeutet Plattfuß?

Der Plattfuß (lat. pes planus) ist eine Anomalie des Fußes, die in einer Abflachung der normalerweise vorhandenen Konkavität des mittleren Teils der Fußsohle besteht. Sie ist in der Regel mit einer Abweichung der Ferse nach außen verbunden.

Wie kommt es zur Entwicklung eines Plattfußes?

Die Ursachen können vielfältig sein. Hierzu zählen beispielsweise:

  • Anomalien der Fußknochen, die seit der Geburt vorhanden sind;
  • eine Insuffizienz der Muskeln, die die Bewegungen des Fußes ermöglichen, die u. a. auf eine übermäßige Belastung bei bestimmten Berufen zurückzuführen sein kann (ein sogenannter professioneller Plattfuß);
  • Anomalien der Bänder des Fußes während des Körperwachstums (jugendlicher Plattfuß);
  • schlecht verwachsene Brüche;
  • Infektionen;
  • Lähmungen oder lokalisierte Neoplasien in den Füßen.

Ist die Behandlung eines pes planus erforderlich?

Die Anomalie, insbesondere wenn sie im Jugendalter auftritt, muss umgehend behandelt werden, da sie in einem frühen Stadium zu einer Arthrose des Fußes führt (fortschreitende Veränderung und Degeneration der Fußknochen).

Die Therapie basiert auf der Anwendung von orthopädischem Schuhwerk und Fußgymnastik im Anfangsstadium. Wenn die Deformität schwerwiegend ist und nach dem ersten Lebensjahr fortbesteht, kann eine chirurgische Korrektur indiziert sein.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Arthrose: Gelenkerhaltende Behandlung
Arthroskopie (Gelenkspiegelung)
Fußchirurgie
Fußsprechstunde / Fußbehandlung
Orthopädie und Unfallchirurgie