Lymphatisches System

Was ist das lymphatische System?

Als lymphatisches System bezeichnet man alle Organe und alles Gewebe, das mit dem Immunsystem, also der Abwehr von Bakterien, Viren, Pilzen und anderen Fremdstoffen, zu tun hat. Es besteht aus primären und sekundären Organen.

Die Grundschule der Abwehrzellen: primäre und sekundäre lymphatische Organe

In den primären Abwehrzellen (dazu zählen Thymus und Knochenmark) werden die Immunzellen, die Lymphozyten, hergestellt und ausgebildet. 30 bis 40 Milliarden Lymphozyten entsprechen der normalen Produktion eines einzigen Tages. Bei einer Infektion oder Verletzung kann sich die Produktion jedoch leicht um das Zehnfache erhöhen.

Lymphatisches System: Blutgefäße und Lymphkapillare

Neben den Blutgefäßen durchzieht auch das Netz der Lymphkapillaren (feinste Verzweigungen der Lymphgefäße) den menschlichen Körper. Diese beiden Systeme arbeiten eng zusammen. Die Blutgefäße sondern ständig Flüssigkeit ab, die durch das Gewebe in das Lymphsystem gelangt. Dort bildet sich die gelbliche Lymphe, welches wieder an das Blut abgegeben wird.

Auf diese Weise gelangen frische Nährstoffe in das Gewebe. Darüber hinaus bauen sich Schlacken ab und die Abwehrstoffe, die das Lymphsystem herstellt, gelangen in das Blut. Dadurch verteilen sich die Abwehrstoffe anschließend im ganzen Körper.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Gefäßchirurgie
Innere Medizin und Angiologie
Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie
Lymphographie