Kinder- und Jugend-Orthopädie

Was ist Kinderorthopädie?

Die Kinder- und Jugend-Orthopädie ist eine zusätzliche Weiterbildung, die sich mit angeborenen Pathologien und Erkrankungen des Bewegungsapparates von Kindern und Jugendlichen sowie der Behandlung von Frakturen, Verletzungen und deren Folgen beschäftigt. Dazu gehören auch Skoliose (Wirbelsäulenverkrümmung) sowie verschiedene Autoimmunerkrankungen, bei der sich die Gelenke verformen oder zerstört werden.

In der Kinder- und Jugend-Orthopädie werden neben traumatischen Verletzungen auch angeborene Erkrankungen wie Hüftdysplasie (Unterentwicklung des Hüftgelenks), Plattfüße, Skoliose und Haltungsstörungen behandelt.

Besonders im Kindesalter ist es wichtig, den Ausbruch der Krankheit zu bemerken und qualifizierte Hilfe zu suchen. Das Fortschreiten von Störungen in der Entwicklung des Skeletts kann zu einem niedrigen Lebensstandard im Erwachsenenalter sowie zu Funktionsstörungen des gesamten Körpers führen.

Was sind die Symptome bei Erkrankungen des Bewegungsapparates?

Pathologien des Bewegungsapparates haben folgende Anzeichen:

  • ein Kind im Alter von einem Jahr bis 1,5 Jahren versucht nicht einmal zu gehen oder die Versuche sind erfolglos;
  • an den Beinen sind asymmetrische Falten sichtbar;
  • Beine unterschiedlicher Länge;
  • eine Schulter ist höher als die andere;
  • das Kind humpelt, spürt Schmerzen beim Gehen, wird schnell müde;
  • Klumpfuß;
  • Krümmung der Gliedmaßen;
  • geringe Mobilität;
  • man kann sich nicht ohne die Hilfe von anderen erheben;
  • Schmerzen in den Gliedern, Rücken, Gelenken.

Wie werden Erkrankungen des Bewegungsapparates bei Kindern diagnostiziert?

Die wichtigsten Methoden zur Diagnose von Erkrankungen des Bewegungsapparates:

Welche Behandlungsmethoden gibt es in der Kinder- und Jugend-Orthopädie?

Wenn Anomalien festgestellt werden, fährt der Orthopäde mit der Diagnose und Behandlung fort. Zunächst kommen konservative Behandlungsmethoden zum Einsatz, die von der Art der Erkrankung abhängen:

  • physiotherapeutische Übungen;
  • Massage;
  • Physiotherapie (Wasserbehandlung usw.);
  • Akupunktur;
  • manuelle Therapie.

In der Orthopädie werden auch verschiedene Korrekturmethoden aktiv eingesetzt: Befestigung von Reifen, Korsetts, Gips, orthopädischen Einlegesohlen usw. Bei einigen Krankheitsformen ist Bettruhe erforderlich, um entsprechende Krankheiten zu heilen.

Sofern konservative Methoden nicht das gewünschte Ergebnis zeigen, wendet sich der Arzt der Operation zu. Moderne minimalinvasive Techniken der Kinderchirurgie werden hauptsächlich bei schweren Verletzungen oder schweren angeborenen Erkrankungen eingesetzt.

Da die chirurgische Behandlung der Knochen und Gelenke von Kindern einen besonderen Ansatz erfordert, wird die Operation von einem erfahrenen Spezialisten in dieser Richtung durchgeführt.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Kinderchirurgie
Kinderheilkunde / Kinder- und Jugendmedizin
Orthopädie
Orthopädie und Unfallchirurgie