Karies: Prophylaxe

Was ist Karies Prophylaxe?

Die Prophylaxe von Karies ist einer der wichtigsten Faktoren für die Erhaltung der Gesundheit im Allgemeinen. Karies ist eine allmähliche Zerstörung des Zahnschmelzes und des Dentins durch Plaque-Mikroorganismen. Zunächst macht sich eine leichte Schädigung bemerkbar, das Fortschreiten der Erkrankung führt zur Bildung einer Kavität (Hohlraum, Loch) im Zahngewebe. Zahnprobleme können das Auftreten verschiedener Erkrankungen hervorrufen.

Wann manifestiert sich Karies?

Zu den Hauptursachen dieser Zahnerkrankung zählen:

  • seltenes Zähnebürsten, dadurch gestörte Mikroflora im Mund;
  • veränderter ph-Wert des Speichels und schwacher Speichelfluss;
  • Mangel an Fluorid;
  • übermäßiger Zuckerkonsum.

Ohne geeignete Behandlung kann Karies den Zahn zerstören und das neurovaskuläre Bündel in der Mitte des Zahns beschädigen, was wiederum auch eine Entzündung der Wurzelkanäle verursachen kann. Nach Einsetzen einer derartigen Entzündung ist die Behandlung nur durch chirurgische Eingriffe oder Zahnextraktion möglich.

Welchen Kariesformen kann vorgebeugt werden?

Man unterscheidet zwischen drei Formen von Karies:

  • Oberflächenkaries – am häufigsten bei Kindern und Erwachsenen; betrifft die Kau- oder Interdentalflächen der Zähne.
  • Tiefe Karies – mit zunehmendem Alter sinkt das Zahnfleisch, wodurch die Zahnwurzeln freigelegt werden. Da die Zahnwurzeln nicht durch Zahnschmelz geschützt sind, bilden sich an den betroffenen Stellen leicht Hohlräume.
  • Sekundärkaries – Karieslöcher betreffen zuvor gefüllte Zähne. Dies liegt daran, dass sich in solchen Bereichen häufig Plaque ansammelt, der dann in einen Kariesprozess übergehen kann.

Welche Maßnahmen umfasst die Prophylaxe von Karies?

Vorbeugende Maßnahmen verhindern das Auftreten von Krankheiten oder stoppen deren Entstehung frühzeitig. Die Vorbeugung von Karies besteht in erster Linie in der richtigen Ernährung, einer gründlichen Mundpflege und dem regelmäßigen Besuchen beim Zahnarzt:

  • Individuelle Mundhygiene: Man putzt die Zähne mindestens zweimal täglich und entfernt mit einer Zahnseide täglich Plaque aus den Zahnzwischenräumen und dem Zahnfleischsaum.
  • Lebensmittelhygiene: Es ist notwendig, die Aufnahme von kohlenhydratreichen Lebensmitteln zu begrenzen. Nach dem Essen wird empfohlen, den Mund zu spülen, wenn sich die Zähne nicht putzen lassen. Man beachtet eine ausgewogene Ernährung mit einer begrenzten Menge von Zucker.
  • Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt (mindestens zweimal im Jahr).

Als vorbeugende Maßnahme gegen Karies können Zahnbürsten, Zahnpasten, Zahnseide und Mundspülungen empfohlen werden, die Plaque beseitigen und dessen Bildung verhindern.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Carisolv (chemisch-mechanische Kariesentfernung)
Mund-Kiefer-Gesichtschirurgie
Oralchirurgie
Professionelle Zahnreinigung
Zahnmedizin