Ichthyose

Was ist Ichthyose?

Ichthyose ist eine erbliche Krankheit, bei der der Patient eine erhöhte Verhornung der Haut und die Bildung charakteristischer Schuppen auf der Haut aufweist. Die Krankheit ist keine Folge einer Infektion. In selteneren Fällen kann eine Person Ichthyose im Verlauf des Lebens erworben haben.

Der Hauptgrund für das Auftreten von Ichthyose ist eine Mutation in den Genen, die mit einer Störung des Stoffwechsels von Proteinen und Fetten im Körper einhergeht. Gleichzeitig ist die Biochemie dieser Prozesse noch nicht vollständig verstanden.

Was sind Ursachen die Verhornung der Haut?

Wenn Ichthyose eine erworbene Pathologie ist, können die Ursachen für das Auftreten folgende Faktoren sein:

Wie manifestiert sich die Ichthyose?

Die Symptome dieser Krankheit können in der Schwere der klinischen Manifestationen variieren. Sie hängen von der Art der Krankheit und der Schwere des Prozesses ab. Das Hauptsymptom ist das Auftreten von Formationen auf der Haut, die „Fischschuppen“ sehr ähnlich sind. Der Patient kann auch die folgenden Beschwerden haben:

  • Trockenheit und Rauheit der Haut;
  • ein Gefühl der Spannung der Haut;
  • mäßiger Hautjuckreiz;
  • Zerbrechlichkeit, Verfärbung und geänderte Form der Nägel;
  • Ausdünnung und Haarausfall.

Anzeichen der Krankheit treten hauptsächlich im ersten Lebensjahr eines Kindes auf. Meistens werden die ersten Symptome 3-4 Monate nach der Geburt festgestellt.

Wie erfolgt die Behandlung verhornter Haut?

Bei der Behandlung von Ichthyose ist es sehr wichtig, folgende Ziele zu erreichen:

  • Linderung der Krankheitssymptome;
  • Prävention von Komplikationen;
  • Erreichen einer stabilen Remission (Phase, in der die Symptome nachlassen);
  • Verbesserung der Lebensqualität des Patienten.

Die Behandlung kann sowohl ambulant als auch im Krankenhaus erfolgen. Es ist abhängig von der Schwere der Erkrankung. Eine vollständige Heilung der Ichthyose ist leider nicht möglich. Die moderne Medizin kann nur Symptome lindern. Hierzu kann eine medikamentöse Therapie angezeigt sein:

  • Vitaminpräparate;
  • Medikamente zur Verbesserung der Schilddrüsenfunktion;
  • physiotherapeutische Verfahren: therapeutische Bäder, die die Haut heilen und Juckreiz lindern;
  • Salben und Cremes, um die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Hauterkrankungen
Haut- und Geschlechtskrankheiten