Hydromelie

Was ist Hydromelie?

Hydromelie ist eine seltene Erkrankung des Zentralnervensystems (normalerweise des Rückenmarks). Das Wesen der Krankheit besteht darin, dass in den Rückenmarkszellen Zellen des Nervengewebes (Glia) unkontrolliert wachsen. Mit der Zeit sterben diese Zellen ab und bilden Hohlräume im Rückenmark, die sich allmählich mit Liquor cerebrospinalis (Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit) füllen.

Aufgrund dessen wird die Übertragung von Impulsen vom Gehirn zu den Organen und von den Organen zum Gehirn gestört. Die Folge dieses Zustands ist der Tod benachbarter Neuronen, der sich in verschiedenen neurologischen Symptomen manifestiert.

Welche Formen der Hydromelie gibt es?

Hydromelie kann angeboren und erworben sein. Die angeborene Form tritt als Folge einer abnormalen Entwicklung des Embryos auf. Das Rückenmark ist falsch eingeführt, während seine graue Substanz hauptsächlich leidet. Eine angeborene Pathologie der Entwicklung bestimmter Gehirnstrukturen kann auch die Ursache für Hydromelie sein. Die erworbene Form entsteht durch Rückenmarksverletzungen.

Was sind klinische Anzeichen dieser Störung des Zentralnervensystems?

Da sich Hydromelie im Rückenmark entwickelt, ist das charakteristischste Zeichen ein Gefühlsverlust in Armen und Rumpf. Die charakteristischen symptomatischen Manifestationen der Krankheit sind:

  • Störung oder Verlust der Empfindlichkeit in den betroffenen Bereichen,
  • akute brennende Schmerzen in den unteren und oberen Extremitäten,
  • Muskelkrämpfe, Muskelatrophie,
  • Störung des Gewebetrophismus, Ödeme, vermehrtes Schwitzen,
  • Asymmetrie des Gesichts, Schädeldeformitäten,
  • das Auftreten neuer Muttermale, die Erweiterung der Venen.

Ist die Pupille verengt, das obere Augenlid abgesenkt und diese Symptome treten nur bei einem Auge auf, sind das Anzeichen für das Horner-Syndrom.  Dies tritt als Folge einer Lähmung des Halswirbels auf.

Wie behandeln Ärzte diese seltene Nervenkrankheit?

Es ist unmöglich, diese Krankheit vollständig zu heilen. Man kann nur die Entwicklung stoppen und Beschwerden entfernen.

Während der konservativen Behandlung verordnen Ärzte zur Verbesserung der Ernährung des Nervengewebes bestimmte Medikamente, u. a. Vitamine. Bei komplexen Behandlungen kommen Methoden der Akupunktur, der therapeutischen Massage und sportliche Übungen zum Einsatz. In einigen Fällen führen Mediziner eine chirurgische Behandlung durch. Bei fortschreitender Pathologie und Gelenkzerstörung besteht die Gefahr einer Behinderung.

Eine gute Wirkung bei der Behandlung von Hydromelie wird durch die Röntgentherapie erzielt (eine Art der Strahlentherapie, bei der ein Organ oder ein begrenzter Körperteil mit Röntgenstrahlen bestrahlt wird). Der Schmerz des Patienten nimmt ab. Der Bereich der unempfindlichen Haut nimmt ab und unangenehme Empfindungen in den Händen verschwinden. In den späteren Stadien ist dieses Verfahren wenig erfolgversprechend.

 

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Ödeme
Muskelerkrankungen
Neuropathologie