Grippe

„Mich hat die Grippe erwischt“ – diesen Satz hat wohl jeder schon einmal über die Lippen gebracht. Doch oft ist damit gar nicht die „echte“ Grippe (Influenza) gemeint, sondern lediglich eine Erkältung. Während eine Erkältung zwar unangenehm und lästig ist, kann Influenza ziemlich gefährlich werden.

Wodurch entsteht eine Grippe?

Influenza wird durch eine Virusinfektion herbeigeführt. Durch eingeschleppte Erreger können ganze Grippe-Wellen entstehen. 1918 fand eine der schlimmsten Grippe-Epidemien aller Zeiten statt. Die Viren infizierten rund 40 Prozent der Weltbevölkerung. 20 Millionen Menschen starben an den Grippe-Viren. Solche Horror-Szenarien sind heutzutage nahezu ausgeschlossen. Doch immer wieder ziehen Grippewellen über ganze Länder und fordern sogar Menschenleben.

Was macht eine Influenza so gefährlich?

Der Grund liegt in der Wandlungsfähigkeit einzelner Influenza-Viren. Genauso wie das Immunsystem lernt, sich gegen Erreger zu behaupten, lernen auch die Viren dazu und ändern ihr Äußeres. An der Oberfläche tragen die Viren stäbchenförmige Fortsätze, sogenannte Protein-Antigene.

Die Anordnung dieser Stäbchen wird von speziellen Zellen des Immunsystems registriert und gespeichert. Bei einer neuen Infektion erfolgt ein Vergleich dieser Informationen mit der Anordnung der Stäbchen des neuen Virus. So kann das Immunsystem auf die Viren effektiver reagieren.

Doch häufig dauert es eine ganze Zeit, bis ein Mensch das zweite Mal mit einem bestimmten Virus-Typ in Kontakt kommt. In der Zwischenzeit hat dieser Virus die Anordnung seiner Stäbchen verändert und das Immunsystem vermag ihn nicht mehr zu erkennen. Der Abwehrkampf beginnt von neuem, mit all seinen unangenehmen Begleiterscheinungen.

Erkältung und Grippe im Vergleich

Eine Influenza ähnelt den Symptomen nach einer Erkältung, dauert jedoch häufig länger und die Begleiterscheinungen sind weitaus schlimmer. Erst Husten, Hals- und Muskelschmerzen, dann körperliche Erschöpfung, plötzlich auftretendes hohes Fieber und nicht selten Übelkeit und Erbrechen zeigen deutlich: hier stimmt etwas nicht!

Bei Menschen, deren Immunsystem schon geschwächt ist, kann eine Erkältung schnell zur Grippe und dann sogar zu einer Lungenentzündung führen. Es gilt wachsam zu sein, und seinen Körper genau zu beobachten.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Innere Medizin
Innere und Allgemeinmedizin