Feng Shui

Was ist Feng Shui?

Feng Shui ist eine chinesische Kunst und Wissenschaft über die Harmonisierung von Raum, Lebensbereichen und menschlicher Aktivität, die vor mehr als drei Jahrtausenden entstand. Sie bedeutet „Wind und Wasser“. Es ist die älteste Lehre, wie man im Einklang mit der Welt lebt. Basierend auf dem Gleichgewichtsaustausch der Energien zwischen Natur und Mensch.

Worauf basiert diese chinesische Lehre?

Diese alte chinesiche Lehre basiert auf der Kenntnis der Qi-Energie, die mit lebenden und nicht lebenden Objekten interagiert. Mithilfe verschiedener Tipps kann eine Person diese Energie in ihrem Leben richtig aktivieren, sodass sie den positivsten Effekt hat.

Die Aufgabe von Feng Shui ist die richtige Platzierung von Gegenständen im Lebensraum einer Person, sodass man die Lebenskraft (Qi) zum Wohle der Menschen steuern kann. Laut Feng Shui hängt die Gesundheit von der Lebensenergie ab, die im Körper einer Person fließt, die als Meridiane bezeichnet werden.

Wie wirkt Feng Shui?

Die traditionelle chinesische Medizin ist mit einer mehr als 4.000-jährigen Geschichte eine der ältesten systematischen Heiltraditionen der Welt. Eines der Hauptziele ist die Vorbeugung von Krankheiten. Es geht um die Person als Ganzes und nicht um einzelne Symptome. Akupunktur, Kräutermedizin und Qi-Gong gleichen die Qi-Energie im Körper aus.

Mit Feng Shui kann man die Gesundheit und das Wohlbefinden erheblich verbessern. In der traditionellen chinesischen Medizin wird die korrekte Bewegung von Qi oder Lebensenergie entlang der Meridiane oder Kanäle des Körpers als Hauptbedingung für eine gute Gesundheit angesehen.

Wenn diese Energie stagniert oder nicht ausgeglichen ist, entsteht eine Krankheit. Man nimmt an, dass die menschliche Gesundheit auch von der Art der Bewegung des Qi in seiner Wohnung oder am Arbeitsplatz abhängt.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Ayurvedische Medizin
Ganzheitliche Medizin
Manuelle Therapie
Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)