Ernährung für Senioren

Was bedeutet Ernährung für Senioren?

Die Ernährung von Senioren sollte unter Berücksichtigung der hohen Qualität der konsumierten Produkte und ihres Kaloriengehalt entsprechend den (gesunkenen) Energiekosten des Körpers erfolgen.

Altern ist ein biologischer Prozess, der durch eine signifikante Schwächung der Funktionsfähigkeit aller Systeme des menschlichen Körpers gekennzeichnet ist. Veränderungen treten natürlich auch im Verdauungssystem und der Energiebilanz auf.

Welche Lebensmittel sind von großer Bedeutung für Senioren?

Die Ernährung sollte aus leicht verdaulichen Bestandteilen bestehen, mit dem optimalen Verhältnis von Eiweißen (Proteinen), Fetten und Kohlenhydraten. Sie sollte eine große Anzahl biologisch aktiver Substanzen (Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente) enthalten, die sich von den  Verdauungsenzymen leicht verdauen lassen. Grundsätzlich gelten für die Ernährung älterer Menschen die allgemeinen Grundsätze einer gesunden und abwechslungsreichen Ernährung:

  • Beschränkung des Verzehrs von tierischem Fett (fetthaltige Fleisch- und Wurstwaren, Molkereiprodukte mit hohem Fettgehalt, wie Butter, Rahm, Sauerrahm) und – bei Vorerkrankungen – Beschränkung cholesterinhaltiger Produkten (Innereien, Eigelb, Fischrogen);
  • Beschränkung von einfachen Zuckern (Süßwaren);
  • Einschränkung des Salzes (max. 5 g pro Tag);
  • Verzehr von Obst, Gemüse und Vollkornprodukte, die viele biologisch aktive Verbindungen und natürliche Ballaststoffe enthalten; sie schützen den Körper vor bösartigen Neubildungen und die Blutgefäße vor Cholesterin;
  • häufige Mahlzeiten (4-5 Mal am Tag).

Die Ernährung sollte regelmäßig und abwechslungsreich sein. Ein Energieüberschuss in Kombination mit einer sitzenden Lebensweise führt häufig zu Fettleibigkeit. Diese wiederum trägt in vielen Fällen zur Entwicklung von Arteriosklerose (Verengung von Arterien) im Alter bei.

Was gilt es noch, grundsätzlich in der Ernährung von Senioren zu beachten?

Eine ältere Person benötigt weniger Kalorien als eine junge Person, was mit einer Abnahme der körperlichen Aktivität und der metabolischen Eigenschaften (Stoffwechselaktivitäten sind reduziert) verbunden ist. Eine kalorienreduzierte Diät sollte jedoch eine ausreichende Menge an Mineralien, Vitaminen und Proteinen enthalten. Der Gesamtkaloriengehalt der täglichen Ernährung älterer Menschen sollte hauptsächlich durch tierische Fette und einfache Kohlenhydrate verringert werden.

Älteren Menschen wird empfohlen, cholesterinarme Lebensmittel zu sich zu nehmen. Stattdessen können sie gern zu fettarmem Hüttenkäse, Joghurt, Soja, Erbsen, Bohnen, Kohl, Salat oder Karotten greifen. Es wird empfohlen, Fisch und mageres Fleisch zu essen. Darüber hinaus empfehlen Enrährungsexperten, die Verwendung von Salz zu begrenzen, um die Entwicklung von Bluthochdruck zu verhindern.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Innere Medizin und Endokrinologie und Diabetologie
Innere Medizin und Geriatrie
Ernährung bei Demenz