Epispadie

Was ist Epispadie?

Epispadie ist eine seltene komplexe Fehlbildung des Urogenitalsystems. Ihr Hauptkennzeichen ist die Aufspaltung der Vorderwand der Harnröhre und der Blase. Epispadie tritt bei Jungen und Mädchen auf und äußert sich neben einem anatomischen Defekt in einer Beeinträchtigung des Urinierens (Harninkontinenz), der sexuellen Funktion (Schwierigkeiten beim Geschlechtsverkehr) und in Harnwegsinfektionen.

Epispadien sind eine angeborene Anomalie der Harnröhre, die zwischen der 7. und 14. Woche der fetalen Entwicklung auftritt. Zu den direkten Faktoren, die zu Anomalien bei der Entwicklung der Harnröhre führen, gehören z. B. Virusinfektionen der schwangeren Frau, ungünstige Lebensgewohnheiten und endokrine Störungen.

Was sind Arten und Anzeichen einer Harnröhrenspaltung?

Es gibt drei Arten von Epispadien bei Jungen, deren Symptome unterschiedlich sind:

  • Epispadien des Peniskopfes: Es gibt keine Vorderwand der Harnröhre, der Penis ist leicht gekrümmt und nach oben angehoben (zur vorderen Bauchwand hin). Der Mann hat eine normale Erektion, der aufrechte Penis hat die übliche Form.
  • Epispadien des Penis: die Vorderwand der Harnröhre fehlt, es gibt eine Divergenz der Knochen des Schamgelenks und eine Divergenz der Bauchmuskeln. Der Penis ist verkürzt. Ein Sexualleben ist unmöglich, da der Penis während einer Erektion deformiert wird.
  • Komplette (absolute) Form: Die Vorderwand der Harnröhre und der Schließmuskel der Blase fehlen. Der Penis und der Hodensack sind unterentwickelt. Es gibt eine Diskrepanz in den Knochen des Schamgelenks. Oft diagnostizieren Ärzte zusammen mit solchen Epispadien Fehlbildungen der oberen Harnwege, Kryptorchismus (Hoden verbleiben in der Bauchhöhle) und/oder Unterentwicklung der Hoden.

Die Hauptformen von Epispadien bei Mädchen:

  • Klitorisform: Spaltbildung der Klitoris, wobei keine Beschwerden vorliegen.
  • Subpubische Form: Aufspaltung sowohl der Klitoris als auch der Harnröhre; durch eine trichterförmigen Harnröhre und durch Austreten von Urin gekennzeichnet.
  • Die komplette (absolute) Form ist durch vollständige Harninkontinenz und Divergenz der Bauchmuskeln gekennzeichnet. Oft ist die Pathologie mit anderen Anomalien der inneren Organe kombiniert.

Wie behandeln Mediziner die Epispadie?

Die Hauptbehandlung ist eine chirurgische Operation. Die Methode, Art und das Ausmaß der Operation sind von der Form der Epispadien und dem Geschlecht des Kindes abhängig. Die Behandlung bei Jungen umfasst die Penisausdehnung und die plastische Harnröhrenchirurgie. Bei der Gesamtform der Epispadien ist eine Wiederherstellung des Schließmuskels der Blase erforderlich. Die Behandlung bei Mädchen umfasst die plastische Chirurgie der Klitoris und die äußere Öffnung der Harnröhre. Die empfohlene Behandlungszeit beträgt ein Jahr nach der Geburt.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Endo-Urologie
Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie
Urologie