Darmerkrankungen: Polypentfernung (Polypektomie)

Was ist eine Polypentfernung?

Bei einer Polypentfernung werden Polypen des Darms mithilfe einer Darmspiegelung meist mittels einer Metallschlinge aus feinem Draht abgetragen. Es handelt sich um gutartige Formationen, die jedoch bei unkontrollierter Proliferation (Vermehrung) zu einem bösartigen Tumor ausarten können. Deshalb ist eine Polypentfernung zu empfehlen. Polypen können sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern auftreten. Trotzdem ist die Wahrscheinlichkeit von Polypen umso größer, je älter die Menschen sind.

Die Ursache für die Entstehung von Polypen können Verstopfung, Durchfall, eine sitzende Lebensweise und der Verzehr von kalorienreichen fetthaltigen Lebensmitteln, Rauchen sowie verschiedene entzündliche Erkrankungen der Darmschleimhaut sein.

Welche Symptome von Polypen manifestieren sich?

Die Pathologie ist nicht durch die Entwicklung spezifischer Symptome gekennzeichnet:

  • große Polypen sind durch das Auftreten eines schleimigen oder blutigen Ausflusses aus dem Darmausgang (der Polyp befindet sich in der Nähe des Darmaustritts, zum Beispiel im Rektum oder Sigma) gekennzeichnet;
  • Verstopfung (besonders häufig beobachtet man Verstopfung bei bereits großen, überwachsenen Polypen) oder Durchfall von mehr als einer Woche;
  • Übelkeit, Erbrechen;
  • manchmal bemerken die Patienten das Auftreten von Bauchschmerzen im Unterbauch.

Wie wird die Polypentfernung durchgeführt?

Während der Koloskopie kann der Polyp nicht nur erkannt, sondern auch entfernt werden. Der Patient legt sich auf die Seite oder den Rücken. Das Endoskop in Form eines langen flexiblen Schlauchs mit einer Kamera am Ende wird durch den Darmausgang eingeführt. Es drückt langsam durch das Rektum in den Dickdarm. Das Gerät führt dabei Luft zu, um den Dickdarm zu öffnen. Mit der Kamera findet der Arzt einen Polypen, fängt ihn mit einem Spezialwerkzeug ein und schneidet ihn von der Oberfläche der Darmschleimhaut ab.

In einigen Fällen kann man Polypen durch elektrischen Strom zerstören. Mithilfe von elektrischem Strom lässt sich auch die Wunde schließen und die Blutung stoppen. Wenn der Arzt die Operation abgeschlossen hat, entfernt er die Instrumente langsam aus dem Darm.

Wie verläuft eine Polypentfernung bei großen Polypen?

Bei großen Polypen kann eine Operation erforderlich sein. Wenn möglich, versuchen die Ärzte, mit Techniken für einen minimalen Eingriff auszukommen – mit der mikroinvasiven laparoskopischen Chirurgie. Gleichzeitig wird ein Endoskop, das mit allen erforderlichen Düsenwerkzeugen ausgestattet ist, durch kleine Löcher in der Bauchdecke eingeführt. Bei mehreren Polypen entfernt man einen Teil des Dickdarms. Dies ist eine komplexe Operation, die eine Vorbereitung und eine lange Wiederherstellung erfordert.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Darmspiegelung: Präventive Darmspiegelung
Magen-Darm-Erkrankungen