Brustkrebs: Operation (Mammakarzinomchirurgie)

Was bezeichnet eine Mammakarzinomchirurgie?

Bei der operativen Entfernung des Brustkrebs wird je nach Ausdehnung des Tumors entweder nur die bösartige Wucherung, einschließlich nahegelegener Lymphknoten, oder die ganze Brust entfernt.

Brustkrebs, auch „Mammakarzinom“, betrifft hauptsächlich Frauen. Die Operation zur Entfernung des Krebses wird unter Vollnarkose durchgeführt und kann je nach Komplexität des chirurgischen Eingriffs 1 bis 3 Stunden dauern.

Welche Stadien des Brustkrebses unterscheidet man?

Man unterscheidet 4 Stadien des Brustkrebses:

  • Im ersten Stadium ist der Tumor klein, weniger als 2 cm im Durchmesser, es gibt keine Metastasen.
  • Im zweiten Stadium des Brustkrebses hat der Tumor einen Durchmesser von 2 bis 5 cm. In diesem Stadium sind Krebszellen in 4-5 Lymphknoten vorhanden.
  • Das dritte Stadium von Krebs ist durch eine große Tumorgröße von 5 cm gekennzeichnet, während sich der Krebs auf die Basis des Organs ausbreitet.
  • Das vierte Stadium ist gefährlich, da der Tumor Metastasen in andere Organe, meist in Leber, Lunge, Knochen und Gehirn, überträgt.

Welche Arten der onkologischen Brustoperation gibt es?

Die onkologische Brustoperation wird in zwei Arten unterteilt:

  • Entfernung (Mastektomie) des gesamten Organs;
  • Entfernung nur eines Teils des Organs (Organerhaltungsoperation).

Mammakarzinomchirurgie: Wann ist eine Mastektomie erforderlich?

Mastektomie ist die Entfernung der gesamten Brust. Meist wird sie durchgeführt, wenn:

  • das Karzinom fast die gesamte Brustdrüse einnimmt;
  • der Tumor mehrere Schwerpunkte gebildet hat;
  • es der Wunsch der Patientin ist (auch in Verbindung mit der Rekonstruktion der Brust).

Mammakarzinomchirurgie: Was bedeutet eine organerhaltende Operation?

Wenn die Größe des Tumors 25 mm nicht überschreitet, führt man die organerhaltenden Operation durch. Oft werden mehrere nahe gelegene Lymphknoten entfernt, auch wenn keine Metastasen gefunden werden – dies hilft, einen Rückfall der Krankheit zu verhindern.

Die Ausführung hängt davon ab, wie groß der Tumor ist und wie sehr die Frau die Brust kosmetisch wiederherstellen möchte. Der Eingriff kann nur auf die Entfernung des Tumors beschränkt werden:

  • ohne Kunststoffe (mit einer leichten Verformung der Brust, die die Lebensqualität nicht beeinträchtigt);
  • mit Plastikklappen, die Form und Volumen ausfüllen;
  • mittels rekonstruktiver Chirurgie durch Verschieben des Gewebes, um ein möglichst gutes kosmetisches Ergebnis erzielen zu können.

Welche Arten der organerhaltenden Brustoperationen gibt es?

  • teilweise Entfernung nur der betroffenen Bereiche, in einigen Fällen mit den Lymphknoten;
  • subkutane Entfernung der Brustdrüse mit den Lymphknoten, jedoch ohne Entfernung von Brustwarze und Warzenhof;
  • Entfernung des Quadranten des Krebsgebietes mit separatem Einschnitt zur Entfernung der Lymphknoten.

 

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um
Brustchirurgie
Brustchirurgie: Rekonstruktive Chirurgie
Brustkrebs (Mammakarzinom)
Brustkrebs: Familiärer Brustkrebs
Brustkrebs: Früherkennung
Brustkrebs: Rehabilitation / Nachsorge