Mann, Schritt, Geschlechtskrankheit

Balanitis (Eichelentzündung)

Was ist Balanitis?

Es ist der medizinische Begriff für eine Entzündung der Eichel (bei einem Mann) oder, seltener, der Klitoris (bei einer Frau). Ist auch die Vorhaut entzündet, kommt es zu einer Balanopostitis, wobei oft von einer Balanitis in beiden Fällen gesprochen wird.

Aufgrund der Unterdiagnose dieser Erkrankung ist es schwierig, ihre Prävalenz zu berechnen. Es wird geschätzt, dass etwa 11 Prozent der Patienten, die eine Urogenitalklinik aufsuchen, davon betroffen sind.

Warum entsteht Balanitis?

Es gibt einige Faktoren, die eine Eichelentzündung verursachen      können:

  • schlechte bzw. falsche Hygiene: Wenn keine richtige Körperhygiene durchgeführt wird, können sich Mikroorganismen aus der lokalen Flora als irritative Krankheitserreger verhalten. Andererseits können Irritationen auch durch die Verwendung bestimmter Seifen verursacht werden.
  • Balanitis kann auch durch Überempfindlichkeit nach dem Orgasmus oder traumatische Ursachen verursacht werden.
  • Eine andere Ursache ist bakterielles oder Pilzwachstum, das zum Infektionsfaktor führt.
  • Diese Krankheit kann auch als Folge einer sexuell übertragbaren Infektion
  • Allergien oder der Kontakt mit reizenden Substanzen wie Seifen, Reinigungsmitteln oder Kondomen können ebenfalls zu Balanitis führen.

Wie macht sich eine Eichelentzündung bemerkbar?

Die Manifestationen, die eine Person mit Balanitis haben kann, sind:

  • Rötung des Bereichs, begleitet von Juckreiz oder Schmerzen,
  • Harnröhrenausfluss (manchmal übelriechend),
  • Auftreten von roten Wunden an der Eichel,
  • Unfähigkeit, die Vorhaut zurückzuziehen, schmerzhaftes Wasserlassen.

Was kann ich zur Vorbeugung einer Eichelentzündung tun?

Hier lautet der Tipp: Tägliche Reinigung der Eichel und der Genitalien. Besondere Aufmerksamkeit muss der Entfernung der Vorhaut gewidmet werden, um die Ansammlung von Rückständen und das Auftreten von Verwachsungen zu vermeiden. Am besten verwenden Sie warmes Wasser und milde Seife. Waschen Sie Ihre Hände vor dem Gang zur Toilette, wenn Sie mit Chemikalien arbeiten, die empfindliche Haut reizen können.

Im Falle einer wiederkehrenden Balanitis kann eine Spülung mit Kochsalzlösung oder ein Bad der Eichel und Vorhaut mit Kamille ein Wiederauftreten verhindern.

Die Verwendung von Kondomen während des Geschlechtsverkehrs schützt nicht nur vor anderen Geschlechtskrankheiten, sondern verhindert auch das Auftreten einer entzündeten Eichel. Wenn die Symptome auf die Verwendung des Kondoms zurückzuführen sind, versuchen Sie, ein Kondom zu verwenden, das für empfindliche Haut geeignet ist.

Wenn Ihr Partner an vaginaler Candidiasis (Pilzinfektion in der Scheide) leidet, ist es ratsam, den Geschlechtsverkehr auszusetzen, bis die Infektion vollständig geheilt ist.

Befolgen und vervollständigen Sie die vom Facharzt verschriebenen medikamentösen Behandlungen. Die korrekte Befolgung der Therapie kann das Wiederauftreten späterer Episoden vermeiden.

Formen von Eichelentzündung

  1. Balanitis durch Bakterien. Sie sind auf zwei Arten von Keimen zurückzuführen: Balanitis durch Anaerobier erzeugen einen übel riechenden Ausfluss und ein Ödem der Eichel. Oder Balanitis durch Aerobier: die Symptome sind je nach Erreger sehr unterschiedlich und können von einer kleinen Rötung der Eichel bis zum Auftreten von Rissen und Ödemen in der Eichel reichen.
  2. Wiederkehrende Infektionen: Die Symptome sind weniger intensiv als die vorherige Form. Die Störungen erscheinen an der gleichen Stelle wie in der ersten Episode, aber in geringerem Ausmaß.
  3. Lichen sclerosus: Die typischen Läsionen sind weißliche Plaques an der Eichel, die manchmal auch die Vorhaut betreffen. Hämorrhagische Vesikel und seltener Blasen und tiefe Wunden (Ulzerationen) können vorhanden sein. Die durch die Lichen sclerosus verursachte Beeinträchtigung der Haut kann zu einer Verengung der Vorhaut führen, so dass eine Phimose entsteht.
  4. Prämaligne Läsionen (Morbus Bowen): Diese Läsionen sind mit einem hohen Risiko verbunden, sich zu einem invasiven Krebs zu entwickeln.
  5. Zoon-Balanitis: Sie tritt vor allem bei älteren Männern auf, die keine guten hygienischen Gewohnheiten haben. Rötlich-orange Läsionen erscheinen mit definierten Grenzen.

Wie diagnostizieren Ärzte eine entzündete Eichel?

Eine Eichelentzündung kann auf verschiedene Weise diagnostiziert werden:

  • Mithilfe einer körperlichen Untersuchung.
  • Nach Durchführung einer Biopsie.
  • Mittels einer Zystographie (Röntgen Harnblase).
  • Es kann auch eine Kultur des Präputialausflusses und eine Urinkultur durchgeführt werden, um eine bakterielle, virale oder Pilzinfektion auszuschließen.

Behandlung der Balanitis

Das konservative Vorgehen umfasst eine sorgfältige Hygiene mit täglicher Seife und Wasser. Der Bereich muss sauber und trocken bleiben.

Handelt es sich um eine assoziierte sexuell übertragbare Erkrankung, sollte neben der Behandlung lokaler Läsionen in jedem Fall eine spezifische Behandlung eingeleitet werden.

Bei Verdacht auf eine unspezifische bakterielle, virale oder pilzliche Superinfektion können Salben helfen. Je nach Schweregrad kommt eine systemische Behandlung hinzu.

Wie ist ihre Prognose?

Die Prognose dieser Krankheit hängt von ihrer Ursache und den Risikofaktoren ab, die sie mit sich bringt. In den meisten Fällen verschwindet die Balanitis schnell, wenn der Patient die von einem Experten empfohlenen geeigneten Behandlungen befolgt. In der Regel erfordert sie keinen chirurgischen Eingriff.

 

Bildnachweis: derneuemann | pixabay

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie
Männerarzt / Männersprechstunde
Urologie