Akutaping

Was ist Akutaping?

Akutaping kann für medizinische Eingriffe wie Akupunktur  ohne Verwendung von Nadeln eingesetzt werden. Akutaping wirkt sich auf die Trigger-, Akupunktur- und Meridianpunkte sowie auf verschiedene Schmerzpunkte aus. Akutapes werden in besonderer Weise kreuzweise aufgeklebt. Das Ziel von Akutaping sowie anderer vergleichbarer Techniken (Akupressur usw.) ist die Wiederherstellung des korrekten und ruhigen Energieflusses im Körper.

Ein Tape ist ein Stützverband, der ein krankes Gelenk stabilisiert. Das dehnbare Akutape lässt normale Bewegungsabläufe zu. Reize sollen die Heilung bewirken. Behandelbar sind alle Erkrankungen, die mit Akupunktur behandelbar sind.

In welchen Fällen wird Akutaping eingesetzt?

  • Kopfschmerzen und Migräne;
  • Schwindel, Tinnitus (Ohrgeräusch);
  • blaue Flecken und Entzündungen;
  • Ödeme;
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken;
  • Menstruationsbeschwerden;
  • Rückenprobleme;
  • Atemwegserkrankungen (Asthma, Bronchitis, Entzündung der Nasennebenhöhlen);
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • autonome Störungen;
  • Erkältungen (laufende Nase, verstopfte Nase, Halsschmerzen);
  • Allergien;
  • Nackenschmerzen beim Kippen und Drehen des Kopfes;
  • Schmerzen in den oberen Gliedmaßen (Schultern, Hände und andere Gelenke);
  • Schmerzen der unteren Extremitäten (Knie, Beine, Füße).

Welchen Effekt hat ein Akutaping?

Akutapes werden auf besondere Weise an Schmerz- und Akupunkturpunkten sowie Muskeln befestigt. Dadurch ist es möglich, einen Teil des Körpers zu betäuben und den Erholungsprozess zu beschleunigen.

Nach dem Kleben können Akutapes bis zu mehreren Wochen ersatzlos getragen werden. Die geringe Größe und die natürliche Beweglichkeit des Materials ermöglichen es, die Bewegung einer Person nicht einzuschränken und sorgen für ein angenehmes Tragegefühl. Im Gegensatz zu Kinesiotapes lassen sich Akutapes nach dem Gebrauch viel leichter von der Haut entfernen und es besteht nahezu kein Risiko für allergische Reaktionen. Sie sind absolut feuchtigkeitsbeständig und nicht in Wasser ablösbar. Akutapes bestehen aus wasserdichtem Material und enthalten keine Medikamente oder Wirkstoffe.

Gibt es Gegenanzeigen für die Verwendung von Akutapes?

  • eine Neigung der Haut zu allergischen Reaktionen;
  • man verwendet Akutapes nicht bei offenen Wunden, bei Ekzemen (eine Hautkrankheit neuroallergischer Natur, bei der die oberen Hautschichten betroffen sind), Dermatitis (Hautkrankheit) und anderen Hautkrankheiten.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Neurologie
Orthopädie