Der Kern von Social Entrepreneurship

Social Entrepreneurship (dt. soziales Unternehmertum, Sozialunternehmertum) beschreibt eine Herangehensweise an gesellschaftliche Probleme, die wirtschaftliches Handeln mit sozialem Engagement verbindet. Dabei können profit-orientierte Unternehmen ebenso zu den Social Entrepreneurs (dt. Sozialunternehmer) zählen wie gemeinnützige Organisationen (Non-Profit-Organisationen) oder Non-Governmental-Organizations (NGO, Nicht-Regierungs-Organisationen). Gemeinsam ist ihnen unternehmerisches Denken und Handeln zum Wohle der Gesellschaft.

Dieser Herangehensweise des Social Entrepreneurships folgt auch die Stiftung Gesundheit. Durch wirtschaftliches Denken und Handeln kann beispielsweise die Arzt-Auskunft Verbrauchern kostenlos zur Verfügung gestellt werden. Laufende Kosten wie technische Ausrüstung, Mitarbeiter und ständige Pflege werden durch die Vergabe von Lizenzen finanziert. Verbraucher profitieren davon, indem sie auf einer unabhängigen Plattform bundesweit flächendeckend nach Ärzten, deren Fachgebiet und besonderen Qualifizierungen suchen können und diese Informationen immer auf dem neuesten Stand gehalten werden.

Social Entrepreneurs unterscheiden sich von anderen gemeinnützigen Organisationen dadurch, dass sie unternehmerisch vorgehen und ihre „gute Sache“ nicht ausschließlich durch Spenden oder Erträge aus Stiftungskapital unterstützen, sondern auch durch eigene Arbeit und Leistung. Social Entrepreneurs schaffen Einkommen aus dem operativen Geschäft und sind damit weniger stark von Spenden und Zuschüssen abhängig. Dennoch können Spenden oder staatliche Förderung gerade zu Beginn eine wichtige Rolle spielen und einem Social Entrepreneur überhaupt erst die Inititalisierung eines sozialen Projekts ermöglichen.

Bei der Umsetzung des Projekt Barrierefreie Praxis der Stiftung Gesundheit haben die Spenden, die durch die Stiftung Gesundheit Fördergemeinschaft für das Projekt bereitgestellt werden konnten, einen unverzichtbaren Beitrag zu dessen Realisierung geleistet.

Social Entrepreneurs unterscheiden sich von anderen Unternehmen außerdem in der Gewichtung ihrer Ziele. Obwohl viele Unternehmen sich auch ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind und diese wahrnehmen, bleiben sie dennoch Wirtschaftsunternehmen, die Gewinne erzielen wollen. Bei Social Entrepreneurs hingegen steht die soziale Aufgabe im Vordergrund, monetäre Gewinne treten dahinter zurück.