Arzt finden: Fibromyalgie (3 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Was ist Fibromyalgie?

Fibromyalgie ist eine nicht-entzündliche, rheumatische Erkrankung von Weichteilen, wie zum Beispiel Sehnen oder Bänder. Begleiterscheinungen sind Schmerzen des Bewegungsapparates, Müdigkeit und Depressionen.

Was sind die Ursachen von Fibromyalgie?

Die wahren Ursachen der Fibromyalgie sind nicht bekannt. Zu den provozierenden Faktoren gehören:

  • chronischer Stress;
  • Verletzungen und Operationen aller Art;
  • Infektionskrankheiten;
  • hormonelle Störungen;
  • die Wirkung bestimmter Medikamente und Impfstoffe;
  • erhöhtes Risiko für Fibromyalgie bei Vorhandensein der Krankheit bei nahen Verwandten;
  • chemische Allergien;
  • das Vorhandensein von Autoimmunerkrankungen, rheumatoide Arthritis;
  • abnorme Überempfindlichkeit des Gehirns;
  • vaskuläre Pathologien (Durchblutungsstörungen des Gehirns);
  • Mangel an Wachstumshormon.

Welche Symptome manifestieren sich?

Die wichtigsten symptomatischen Manifestationen der Krankheit:

  • ständiger Schmerz, der sich auf der linken und rechten Seite ausbreitet und den Körper bedeckt;
  • geistige Erschöpfung;
  • eine Abnahme der Muskelkraft, Taubheitsgefühl in verschiedenen Körperteilen, Steifheit, Müdigkeit, Schlaflosigkeit, Reizbarkeit, Beeinträchtigung des Gedächtnisses und der Aufmerksamkeit, depressive Stimmungen, Angst, Depression;
  • chronische Kopfschmerzen;
  • trockener Mund sowie trockene Nase und Augen;
  • Schwäche manifestiert sich vom frühen Morgen an;
  • Empfindlichkeit gegen Kälte und Hitze;
  • Unfähigkeit, sich zu konzentrieren;
  • schmerzhafte Menstruationsbeschwerden;
  • schlechte Durchblutung der Hände und Füße;
  • Restless-Legs-Syndrom.

Wie verläuft die Diagnose?

Es gibt keine spezifischen Labortests zur Diagnose von Fibromyalgie. Eine Blutuntersuchung, die Untersuchung der Schilddrüse, Tests auf Antikörper und Rheumafaktor und die Überprüfung des Prolaktin- und Kalziumspiegels helfen bei der Diagnose.

Die Diagnose wird auf der Grundlage des Krankheitsbildes, des Vorliegens von Schmerzen von mindestens drei Monaten Dauer sowie der Identifizierung der Schmerz-verursachenden Punkte durch den Arzt gestellt. Eine Differenzialdiagnostik wird auch durchgeführt, um rheumatische und endokrine Erkrankungen (Erkrankungen der Schilddrüse) auszuschließen. Die Schmerzintensität wird an 18 Hauptpunkten des Körpers gemessen, einschließlich Hals, Brust, Taille, Gesäß, Ellbogen und den Kniegelenken.

Welche Fibromyalgie-Behandlung soll angewendet werden?

Fibromyalgie ist eine unheilbare Krankheit. Es gibt keine Behandlungsmethode, die alle Symptome der Krankheit gleichzeitig lindern könnte. Bei der Behandlung der Symptome von Fibromyalgie werden verschiedene wirksame traditionelle und nicht-traditionelle Behandlungen angewendet. Das Behandlungsprogramm kann Medikamente, eine Reihe von Übungen zur Entwicklung und Stärkung und eine bestimmte Lebensweise umfassen. Nichtsteroidale entzündungshemmende Schmerzmittel sind bei der Behandlung dieser Krankheit unwirksam:

  • im Falle einer medikamentösen Behandlung wird die Einnahme von Lokal- und / oder Vollnarkose-Medikamenten zur Entspannung der Muskeln und eine Schlaftherapie zur Normalisierung des Schlafs verordnet. Die medikamentöse Behandlung umfasst die Verwendung von: Antidepressiva, Antiepileptika, entzündungshemmenden Salben, hormonelle Medikamente;
  • einige alternative Behandlungen für Fibromyalgie helfen bei der Kontrolle der Krankheitssymptome. Beispielsweise hilft therapeutische Massage bei starken Schmerzen in den Muskeln, Krämpfen, Verspannungen. Die myofasziale Therapie (zielt auf die Lockerung und Mobilisierung des Fasziensystems des Körpers ab) lindert Beschwerden, indem sie das Bindegewebe dehnt und glättet.

 

Finden Sie den passenden Arzt für Ihre Fragen rund um

Schmerztherapie
Schmerztherapie: Ganzheitliche Schmerztherapie
Schmerztherapie: Psychologische Therapie

 


  MVZ Epikur GmbH

Herr Dr. Joachim-Michael Engel

Facharzt für Innere Medizin und Rheumatologie
Südring 6
04924 Bad Liebenwerda


Telefon: 03 53 41 / 47 72 - 12
Telefon: 03 53 41 / 47 72 - 0

 0 Empfehlungen

Patientenservice:
Silber

  Praxis Dr. med. Thomas Heintze

Herr Dr. Thomas Heintze

Facharzt für Innere Medizin
Am Wäldchen 8
35043 Marburg-Bauerbach


Telefon: 0 64 21 / 30 85 77

 0 Empfehlungen

Patientenservice:
Silber

  Praxis Dr. Karin Lossau

Frau Dr. Karin Lossau

Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin
Brienner Straße 54 a
80333 München-Maxvorstadt


Telefon: 089 / 52 01 13 97


Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Silber

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen