Informationen für Ärzte, Zahnärzte, Kliniken zur Anmeldung bei der Arzt-Auskunft

Ärzte können sich in der Arzt-Auskunft mit Ihren Diagnose- und Therapieschwerpunkten registrieren lassen

Die Arzt-Auskunft kann viel mehr als nur den nächstgelegenen Internisten oder Kieferorthopäden zu benennen: Sie ist die zentrale Anlaufstelle für Patienten, die gezielt nach spezialisierten Ärzten suchen. Eine Zahnärztin, mit dem Fokus auf Angstpatienten? Ein Hautarzt, der Laserbehandlungen anbietet? Ein Orthopäde der sich auf Akupunktur spezialisiert hat? All das suchen und finden Patienten in der Arzt-Auskunft – und das bereits seit 20 Jahren.

Nutzen auch Sie diese Vorteile, um sich und Ihre Praxis gezielt zu positionieren: Füllen Sie zur Anmeldung einfach den untenstehenden Teilnahmebogen aus und geben Sie die Schwerpunkte Ihrer Praxis an, unter denen Sie gefunden werden möchten. Ihre Spezialisierungen werden dann sowohl in der Arzt-Auskunft als auch bei allen Kooperationspartnern angezeigt.


Schwerpunkte eintragen: So funktioniert es

Die Angabe von Schwerpunkten in der Arzt-Auskunft ist kostenpflichtig. Daher benötigen wir Ihren Auftrag inklusive Ihrer Unterschrift in Papierform. Nutzen Sie hierfür bitte unseren Teilnahmebogen: Drucken Sie das Formular aus, tragen Sie die gewünschten Angaben ein und schicken Sie es per Fax oder Brief an die Stiftung Gesundheit.




Für Ihre Unterlagen können Sie sich hier die Teilnahmebedingungen als PDF-Datei herunterladen.

Adobe Acrobat Reader

Um die PDF-Dateien lesen zu können, benötigen Sie den Acrobat Reader. Ein Klick genügt, und Sie können sich das Programm kostenlos von der Adobe Website herunterladen.


Anforderungen an die Schwerpunkte

Bei der Angabe Ihrer Diagnose- und Therapieschwerpunkte sollten Sie folgende Hinweise beachten:

  • Die Schwerpunkte müssen in Ihrer Praxis tatsächlich angeboten werden.
  • Sie müssen dokumentieren können, dass Sie über die entsprechenden Qualifikationen verfügen.
  • Es darf keine Verwechslungsgefahr mit Angaben nach der Weiterbildungsordnung bestehen.
  • Die Bezeichnung der Schwerpunkte darf über die sachliche Information nicht hinausgehen und keine reklamehafte Herausstellung des Arztes/Zahnarztes bedeuten.
  • Es muss sich um Tätigkeiten handeln, die mit ärztlich-/zahnärztlich-wissenschaftlichen Methoden gemessen möglich und sinnvoll sind.
  • Sie müssen sich nach allgemeinen Berufsgrundsätzen in den Schwerpunkten laufend fortbilden.
  • Bitte orientieren Sie sich bei der Formulierung der Schwerpunkte am Sprachgebrauch der Patienten.

Die Stiftung Gesundheit behält sich vor, die Formulierung der Schwerpunkte an die bereits bestehende Systematik anzugleichen. Der Beirat der Stiftung Gesundheit (Ärzte und Zahnärzte der verschiedenen Fachdisziplinen) prüft die auf dem Teilnahmebogen angegebenen Diagnose- und Therapieschwerpunkte. Nachweise über die entsprechende Ausbildung müssen Sie auf Anfrage vorlegen können. In Stichproben werden zudem Befähigungsnachweise angefordert.


Änderungen am kostenlosen Grundeintrag

Sie möchten lediglich Ihren bereits bestehenden kostenlosen Grundeintrag ändern, korrigieren oder ergänzen? Auch hierfür können Sie den obenstehenden Teilnahmebogen nutzen – oder Sie aktualisieren Ihre Angaben einfach online. Weitere Infos hierzu finden Sie unter Online-Update für Ärzte.