Arzt finden: Borreliose (3 Treffer) - Seite 1

    Suche verfeinern

Borreliose

Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die durch ein über Zecken übertragenes Bakterium ausgelöst wird.

Symptomatik der Borreliose

Der Krankheitsverlauf ist oft dreistufig und zeigt jeweils sehr unterschiedliche Symptome. Manchmal sind die Intervalle zwischen den Stadien der Borreliose lang und asymptomatisch.

Erste Krankheitsphase (3 bis 30 Tage):

  • Schwellungen und Rötungen an der gebissenen Stelle,
  • Hauteruption,
  • erhöhte Körpertemperatur,
  • Kopfschmerzen,
  • Gelenk- und Muskelschmerzen,
  • schnelle Ermüdung,
  • Gliederschmerzen,
  • Fieber

Zweite Krankheitsphase (1 bis 3 Monate nach dem Biss):

  • pulsierende Kopfschmerzen,
  • gesteigerte Lichtempfindlichkeit der Augen (Photophobie),
  • hohe Körpertemperatur,
  • niedrige Aufmerksamkeitskonzentration,
  • Schlafstörungen,
  • Stimmungsschwankungen,
  • Gesichtslähmung,
  • Störungen der Extremitätenempfindlichkeit,
  • Schwindelgefühl,
  • Kurzatmigkeit,
  • erhöhte Pulsfrequenz (Tachykardie),
  • Brustschmerzen,
  • Borrelien- Lymphozytom an der Bissstelle

Dritte Krankheitsphase (nach 1,5-2 Jahren):

  • epileptische Anfälle,
  • Demenz,
  • schmerzhafte Muskelkrämpfe,
  • Gedächtnisstörungen,
  • blau-rote Flecken, Infiltrate, Knötchen auf der Haut der Extremitäten,
  • Haut verkümmert und wird wie zerknittertes Papier

Warum ist die Borreliose gefährlich?

Borrelien-Erreger verursachen die Borreliose, die ausschließlich von Zecken übertragen werden. Erste Symptome der Borreliose treten in der Regel innerhalb von 5-11 Tagen nach dem Biss auf. Die ersten Symptome ähneln den Symptomen einer Grippe. Im weiteren Verlauf ist die Bissstelle überwiegend geschwollen, es gibt einen roten Fleck, es kann zu einer Lähmung des Gesichtsnervs kommen.

Ohne eine frühzeitige Behandlung von Ärzten kann sich die Borreliose in schwerere chronische Krankheiten verwandeln: von Gelenkschmerzen und Problemen mit dem Nerven- und Herz-Kreislauf-System bis hin zu neurologischen Erkrankungen. Borreliose kann sogar zu einer Behinderung führen.

Behandlung der Borreliose

In den meisten Borreliose-Fällen gibt es eine gute Reaktion auf Antibiotika, jedoch ist eine Behandlung in der ersten Krankheitsphase die erfolgreichste. Sie dauert meistens zwischen zwei Wochen und zwei Monaten. In den späteren Stadien der Erkrankung zerstört das Antibiotikum die Bakterien und reduzieren bei den meisten Menschen Arthritis. Einige genetisch veranlagte Menschen haben jedoch eine permanente Arthritis, auch wenn die Infektion durch eine anhaltende Entzündung beseitigt ist.


  Gemeinschaftspraxis

Herr Dr. Rainer Poburski

Facharzt für Neurologie und Psychiatrie
Bredenscheider Straße 54
45525 Hattingen (Ruhr)


Telefon: 0 23 24 / 5 02 66 00


med. Reputation:
Bronze
Patientenzufriedenheit:
Silber
Patientenservice:
Bronze

  Kinder- und Jugendarztpraxis Gerhard Bleckmann

Herr Gerhard Bleckmann, Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin in Baunatal

Herr Gerhard Bleckmann

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
Poststraße 10
34225 Baunatal


Telefon: 0 56 01 / 9 77 80
Telefon: 01 72 / 8 28 20 85


med. Reputation:
Bronze
Patientenzufriedenheit:
Gold
Patientenservice:
Gold

  Praxisgemeinschaft

Frau Dr. Heike Goede

Fachärztin für Allgemeinmedizin, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe
Rosgartenstraße 14
78462 Konstanz


Telefon: 0 75 31 / 93 93 30


Patientenzufriedenheit:
Silber
Patientenservice:
Bronze

Wenn Sie weitere Ansprechpartner in Ihrer Nähe suchen, geben Sie bitte die gewünschten Suchkriterien in das Formular oben ein.

Weitere Informationen