Marketing-Tipps: Ihre Patienten sind im Internet – Sie auch?

„Wozu Online-Marketing?“ Das fragen sich bestimmt viele Ärzte. Die meisten Mediziner führen bereits klassische Marketing-Maßnahmen durch, sind mit Visitenkarten, Praxis-Flyer und Patienten-Broschüren ausgestattet und schalten vielleicht auch Anzeigen. Wozu also noch Online-Marketing betreiben? Ganz einfach, um neue Patienten genau dort anzusprechen, wo diese nach Ihnen suchen: im Internet.

Bereits im Jahr 2011 hat die Zahl der Internetnutzer in Deutschland die 50-Millionen-Marke geknackt: 72 Prozent aller Deutschen ab 14 Jahren sind online, so ein Umfrageergebnis des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (BITKOM). Die durchschnittliche aktive Nutzungsdauer liegt bei über zwei Stunden pro Tag. Diese Zahl zeigt, wie wichtig es ist, dass Unternehmen und Dienstleister im Internet präsent sind. Das gilt auch für den Gesundheitsbereich: Also liebe Ärzte, Zahnärzte und Kliniken, es ist Zeit für Online-Marketing!

Klassisches vs. Online-Marketing

Online-Marketing beruht nicht auf einem Gegensatz, sondern auf dem, was klassische Marketing-Maßnahmen mit Internet-Marketing gemeinsam haben: ihren Zweck. Der Grundgedanke des Marketings ist die konsequente Ausrichtung des gesamten Unternehmens an den Bedürfnissen des Marktes. Für die Arztpraxis bedeutet dies, dass Marketing alle Praxis-Aktivitäten umfasst, die sich an den Wünschen und Bedürfnissen der Kunden, das heißt der Patienten, orientieren. Die Zielrichtung von Online-Marketing-Maßnahmen ist die gleiche wie beim klassischen Marketing: Es geht darum, die Bedürfnisse der Patienten zu befriedigen.

Und die Bedürfnisse ändern sich. So nutzen immer mehr Patienten das Internet, um sich über Gesundheitsthemen zu informieren: Sie suchen Ärzte in Arzt-Suchverzeichnissen oder schauen sich Bewertungen anderer Patienten an, erkundigen sich über die Praxis-Öffnungszeiten der Leistungserbringer auf deren Website und vereinbaren anhand der Kontaktdaten, die sie dort finden, oder gar Services, wie einem Online-Terminkalender, einen Termin. Es ist daher wichtig, dass Ärzte auch in diesem Medium vertreten sind. So holen sie einen Teil ihrer Patienten gleich da ab, wo sie nach ihnen suchen.

Zu Beginn ein bis zwei Maßnahmen auswählen

Was heißt das nun konkret für Sie? Weitläufige Internetpräsenz, möglichst viele Freunde und Follower im sozialen Netz gewinnen, kontinuierlich spannende Nachrichten zwitschern und posten und am besten jederzeit kommunikationsbereit sein? Und das mal eben zwischen zwei Behandlungen im ohnehin schon hektischen Praxis-Betrieb? Das wird kaum ein Arzt schaffen – und schon gar nicht ohne die Hilfe des Praxis-Teams oder Unterstützung von Experten. Öffnen Sie daher nicht mehrere Baustellen gleichzeitig, sondern wählen Sie zu Beginn eine oder zwei Online-Marketing-Maßnahme aus, zu denen Sie wirklich Lust haben und für die Sie sich die Zeit nehmen können. Denn Kommunikation kostet Zeit und es dauert, bis sich messbare Erfolge einstellen – dessen sollten Sie sich bewusst sein. Doch wer den Anforderungen der heutigen Zeit und den Erwartungen der Patienten gerecht werden will, kommt an den neuen Kommunikationsformen nicht vorbei. Trauen auch Sie sich, neue Wege im Online-Marketing zu gehen: Schritt für Schritt. Positionieren Sie sich im Internet, verleiht Ihnen das ein zeitgemäßes Image und bringt Ihnen Austausch, Anregungen, Abwechslung, viele neue Kontakte – mit Patienten, Kollegen und Partnern – und vielleicht auch Spaß und Freude.

Serie: Online-Marketing für Ärzte, Zahnärzte und Kliniken

In den kommenden Wochen und Monaten geben wir Ihnen in einer Reihe von Blogs einen Überblick zum Thema Online-Marketing. Zu den Themen gehören Marketing-Grundlagen, Tipps, wie Sie klassisches Marketing mit dem Internet verknüpfen können, Informationen zur Praxis-Website, Suchmaschinenoptimierung (SEO), aktuelle Social Media Trends, Rechtsvorschriften und vieles mehr.

All diese Inhalte können Sie auch im Praxishandbuch „Online-Marketing für die erfolgreiche Arztpraxis“ der MbMed-Autoren Alexandra Schramm (Hrsg.) und Mirko Gründer nachlesen. Es bietet Ärzten Tipps, Checklisten, wertvolles Hintergrundwissen und am Ende jeden Kapitels ein Experteninterview. Zudem gibt es eine Version speziell für Zahnärzte und eine weitere für PR- und Managementmitarbeiter aus dem Krankenhaus.

Mehr zum Inhalt und Leseproben finden Sie hier:

für Ärzte: www.springer.com/978-3-642-25146-7

für Zahnärzte: www.springer.com/978-3-642-25337-9

für Kliniken: www.springer.com/978-3-642-29226-2

Online-Marketing für die erfolgreiche Arztpraxis

Bildnachweis: SpringerMedizin

von Alexandra Köhler, 04. Januar 2013