Was kostet die Welt? Der kostenlose Grundeintrag in der Arzt-Auskunft

Immer wieder kommt es zu ungläubigen Nachfragen, ob denn der kostenfreie Grundeintrag in der Arzt-Auskunft wirklich kostenfrei sei. Dieses Serviceangebot scheint nach wie vor Skepsis auszulösen: Wann bekommt man schon mal was umsonst? Und dann noch etwas sinnvolles, das für das eigene Praxismarketing wertvoll ist.

Auch in Zeiten, in denen Redewendungen à la „was nichts kostet, ist auch nichts wert“ auf „Geiz ist geil“ treffen, wittern Viele hinter einem kostenfreien Angebot immer noch einen Haken in Form von versteckten Kosten. Zugegeben, für gesunde Skepsis haben wir durchaus Verständnis, schließlich gibt es in allen Branchen schwarze Schafe, so leider auch bei den Arztverzeichnissen. Vor einer Zustimmung sollte auf jeden Fall geprüft werden, was ein kostenfreier Eintrag z.B. in einem Ärzteportal beinhaltet.

Der kostenfreie Grundeintrag der Arzt-Auskunft hat sich dabei seit Anbeginn stetig erweitert und ausgebaut: Kern des kostenfreien Eintrags ist und bleiben dabei die Gebiets-/Facharztbezeichnungen von A wie Allgemeinmedizin bis Z wie Zahnmedizin sowie die Praxisanschrift und die Kontaktdaten, auch die der Zweigpraxis. Darüber hinaus haben Ärzte, Zahnärzte und Psychologische Psychotherapeuten die Möglichkeiten, differenzierte Angaben zu ihrer Praxis und ihren Serviceleistungen zu machen und die Patienten beispielsweise über ihre Sprechzeiten, die Erreichbarkeit der Praxis mit öffentlichen Verkehrsmitten oder über den Grad der Barrierefreiheit ihrer Praxis zu informieren.

Die Angaben zur Praxis können dabei jederzeit von den Ärzten aktualisiert und auf den neusten Stand gebracht werden. Die gewünschten Angaben können einfach per Fax (040/ 80 90 87 – 555), per E-Mail (info@stiftung-gesundheit.de) oder am besten gleich über den nur für Ärzte zugelassenen Online-Zugang an die Adressredaktion übermittelt werden. Und da die Adressredaktion stets an der Aktualität der Arzt-Auskunft arbeitet, gibt es hier auch keine „Deadline“, keinen Einsendeschluss. Änderungen und Aktualisierungen sind stets willkommen.

Und für alle Ärzte, die noch über keine eigene Praxis-Homepage verfügen, stellt die Detailansicht der Arzt-Auskunft eine kostenfreie und rechtssichere Alternative dar, die die Präsenz im Internet gewährleistet.

Neben dem kostenfreien Grundeintrag gibt es die Möglichkeit, sich – über die Facharztbezeichnung hinaus – mit Zusatzbezeichnungen und Therapieschwerpunkten in der Arzt-Auskunft zu positionieren. Hierfür wird eine Umlage von 6,20 Euro pro Schwerpunkt und Monat erforderlich. Dieser kostenpflichtige Eintrag erfolgt ausschließlich auf schriftlichen Antrag mittels des Teilnahmebogens, sodass bei einer Aktualisierung des kostenfreien Grundeintrags nicht aus Versehen Kosten ausgelöst werden können.

von Birgit Pscheidl, 12. Mai 2010