Arzt-Auskunft für Ärzte und Zahnärzte

Die Arzt-Auskunft bringt Ärzte und Patienten zusammen – schnell, unkompliziert und kostenlos. Patienten geben ihre Suchbegriffe in das jeweilige Suchfeld ein: Unter „Was“ die Fachgebiets-, Zusatz- oder Teilgebietsbezeichnung oder den Therapieschwerpunkt bzw. unter „Wen“ den Namen des Arztes und unter „Wo“ die PLZ, Ort oder Stadtteil. Sofort erhalten sie eine Ergebnisliste mit den passenden Ärzten, Zahnärzten sowie Psychologischen Psychotherapeuten in ihrer Nähe.

Bei Bedarf können User unter „Suche verfeinern“ selektieren, etwa nach der Abrechnungsart, Terminvergabe, Wartezeit in der Praxis, Patientenservices sowie nach Angaben für Menschen mit Behinderungen, wie stufenfreier Zugang oder verstellbare Untersuchungsmöbel.

Mit nur einem Eintrag allgegenwärtig

Ihr Vorteil: Mit nur einem Eintrag Ihrer Praxis in der Arzt-Auskunft, finden Patienten Sie über viele Wege:


Arzt-Auskunft online

Internet

über die barrierefreie Website www.arzt-auskunft.de
– auch in Englisch und Leichter Sprache –

Arztsuche in der Arzt-Auskunft per Telefon

Info-Telefon

gebührenfrei unter 0800 - 7 39 00 99 (Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr)

Die Kooperationspartner der Arzt-Auskunft: Internetportale und Krankenversicherungen.

Kooperationspartner

mehr als 50 Partner – Portale und Krankenversicherungen – nutzen die Arzt-Auskunft und Arzt-Auskunft Professional

Arztsuche für 75 Millionen Versicherte

Die Stiftung Gesundheit versorgt mit der Strukturdatenbank der ärztlichen Versorgung gesetzliche wie private Krankenversicherungen, bei denen rund 75 Millionen der 81 Millionen Menschen in Deutschland versichert sind. Bei ihrer Arbeit greifen beispielsweise die Allianz und die AOK Rheinland/Hamburg sowie medizinische Call-Center auf die Arzt-Auskunft und Arzt-Auskunft Professional, die große Schwester zur internen Verwendung, zurück.

Die Arzt-Auskunft ist das detaillierte Verzeichnis aller niedergelassenen Ärzte, Zahnärzte, Psychologischen Psychotherapeuten, Kliniken, Notfalleinrichtungen und Chefärzte in ganz Deutschland. Die Suche ist anhand von über 1.000 Therapieschwerpunkten und Indikationen sowie vieler weiterer Tiefendetails möglich. Zudem ist ihr Träger, die Stiftung Gesundheit, gemeinnützig, werbefrei, unabhängig und mit fast 20-jähriger Erfahrung im Gesundheitswesen aktiv. Entsprechend groß ist das Interesse an einer Kooperation mit der Arzt-Auskunft. Wussten Sie zum Beispiel, dass unsere Arzt-Auskunft – und damit ebenfalls Ihr Eintrag – als Basis für viele andere Online-Arztsuchen verwendet wird? Das sind u. a.:

  • einfach-teilhaben.de des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales
  • PKV Verband
  • Verband der Ersatzkassen (vdek)
  • DAK-Gesundheit
  • aponet.de
  • u.v.m.

Patienten suchen Ärzte nach Diagnose- und Therapieschwerpunkten

Ein besonderes Merkmal der Arzt-Auskunft ist die Suche nach Ärzten nach über 1.000 Therapie-Schwerpunkten. Das ermöglicht eine viel genauere Suche, als es beispielsweise Angaben aus dem Branchen- oder Telefonbuch leisten können.

Jeder niedergelassene Arzt, Zahnarzt und Psychologische Psychotherapeut in Deutschland hat in der Arzt-Auskunft seine eigene Internetpräsenz. Sie enthält alle Basisinformationen zum Mediziner und seiner Praxis – dort, wo sie gebraucht werden. Denn bei der Arzt-Auskunft und ihren Partnern informieren und orientieren sich die Patienten.

Ihr kostenfreier Grundeintrag umfasst:

  • Ihre Fachgebietsbezeichnung
  • Praxisanschrift
  • Telefon- und Faxnummer
  • Internetadresse
  • Sprechzeiten
  • Angaben zu Verkehrsanbindungen
  • Grad der Barrierefreiheit Ihrer Praxis
  • Wenn Sie mit speziellen kostenpflichtigen Diagnose- und Therapieschwerpunkten in der Arzt-Auskunft verzeichnet sein möchten, beantragen Sie dies bitte über den Teilnahmebogen.

Zur Qualität der Adresseinträge

Die Stiftung Gesundheit pflegt die Strukturdatenbank seit 1997. Die Angaben stammen aus öffentlichen Quellen sowie von den vielen Rückmeldungen der Ärzte. Um die Angaben aktuell zu halten, pflegen bis zu 40 Mitarbeiter/innen (Adressredaktion der Stiftung Gesundheit sowie externe Call-Center) die Einträge und werten beispielsweise täglich alle Tageszeitungen aus Deutschland aus – nach Neuniederlassungen, Praxisaufgaben oder Praxisübernahmen. Zudem sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen. Daher überprüfen und ergänzen Sie Ihren Eintrag.


  • Gehen Sie zur Startseite: www.arzt-auskunft.de.
  • Geben Sie Ihren Namen und Ihre Postleitzahl ein.
  • Suchen Sie Ihren Eintrag in der Trefferliste. Wenn Sie auf „Details“ klicken, gelangen Sie zu ihrem Eintrag. Dieser besitzt eine feste Internet-Adresse, die Sie selbstverständlich weitergeben können.
  • Ihr Eintrag ist die Anlaufstelle für Patienten, die über das Internet einen Arzt mit Ihrem Profil suchen.
  • Die feste Internetadresse macht Ihren Eintrag zur Homepage: Sie können auf Ihren Patienteninformationen, Briefbögen und Visitenkarten darauf hinweisen.
  • Über die Arzt-Auskunft ist Ihr Eintrag bereits in den großen Gesundheitsportalen im Netz vertreten.
  • Er ist bei den zahlreichen gesetzlichen und privaten Krankenversicherern verzeichnet, die die Arzt-Auskunft Professional nutzen.
  • Die Struktur Ihres Eintrags ist suchmaschinenfreundlich, das heißt sie ist für Google und Co. leicht zu finden.
  • Ihre Informationen sind bereits bei Google Maps verankert – dort, wo Menschen surfen und suchen, ob am PC zu Hause oder unterwegs per Smartphone.
  • Im geschlossenen Bereich Online-Update für Ärzte können Sie sich einloggen und selbst Änderungen vornehmen. Wir übernehmen das aber auch gerne für Sie. Teilen Sie uns in diesem Fall Ihre Änderungswünsche einfach über den Teilnahmebogen mit.
  • Haben Sie eine Praxis-Homepage? Dann fügen Sie die Internet-Adresse hier ein. Ein direkter Link führt Patienten dann auf Ihre Homepage, und auch über Google wird Ihre Homepage auf diese Weise besser gefunden.

Loggen Sie sich einfach im internen Bereich ein, um Ihren Eintrag in der Arzt-Auskunft ganz leicht mit Fotos, Logo und weiteren Informationen zu ergänzen.

  • Mit Wissen punkten: Sie haben sich fortgebildet und spezialisiert? Dann teilen Sie den Patienten Ihre Diagnose- und Therapieschwerpunkte mit. Damit heben Sie sich gegenüber der Konkurrenz hervor – auch bei Krankenversicherungen und Internet-Portalen, von denen viele die Arzt-Auskunft nutzen.
  • Zeigen Sie Gesicht: Sie können bis zu drei Fotos von sich und Ihren Mitarbeitern hochladen. So blicken neue Patienten direkt in bekannte Gesichter, wenn Sie zum ersten Mal in Ihre Praxis kommen.
  • Wiedererkennungswert: Ergänzen Sie Ihr Praxis-Logo. Damit steigern Sie den Wiedererkennungswert der Praxis und heben sich von anderen Suchtreffern ab.

Für mehr als ein Bild und Logo sowie Schwerpunkte wird eine Umlage berechnet. Nähere Informationen dazu finden Sie im Teilnahmebogen.

Die Arzt-Auskunft ist zulässig: Mit dieser rechtskräftigen Entscheidung bestätigte das Oberlandesgericht Schleswig am 6.7.1999 das Urteil des Landgerichts Kiel (AZ OLG Schleswig 6U 21/99; LG Kiel 16 O 19/98). Ein entsprechendes Urteil für Zahnärzte sprach das Landgericht Düsseldorf am 13.10.2000 (AZ 38 0 90/00).